Aus der weiten Welt: China glückt eine erfolgreiche weiche Landung

ThemaChina

kolumneAus der weiten Welt: China glückt eine erfolgreiche weiche Landung

Bild vergrößern

Die Verbotene Stadt in Beijing: Chinas Wirtschaft hat sich erholt, nach amerikanischer Zählweise beträgt das BIP-Wachstum im dritten Quartal neun Prozent

Kolumne von Klaus Methfessel

Nach den neuen BIP-Zahlen für das dritte Quartal 2012 scheint die chinesische Wirtschaft weiter an Fahrt zu verlieren. Bei genauerem Hinsehen ist genau das Gegenteil richtig.

Donnerstag vergangener Woche sahen sich China-Pessimisten mal wieder bestätigt. Die nationale Statistikbehörde in Peking gab die Wirtschaftszahlen für das dritte Quartal bekannt. Der Trend schien eindeutig abwärts: Nach 8,1 Prozent im ersten und 7,6 Prozent im zweiten waren es im dritten Quartal nur noch 7,4 Prozent, um die das Bruttoinlandsprodukt zugelegt hatte. „Das niedrigste Wachstum seit dem ersten Quartal 2009, der siebte Quartalsrückgang in Folge“, schlug Focus im Internet Alarm und schlussfolgerte: „Der chinesische Drache lahmt.“

Anzeige

Ähnlich kommentierte die Tagesschau auf ihrer Homepage: „Chinas Wirtschaftswachstum hat auch im dritten Quartal nicht die von der Regierung gewünschte Höhe erreicht.“ Doch damit offenbarten die öffentlich-rechtlichen Journalisten nur ihre Unkenntnis darüber, dass Peking für das Gesamtjahr ohnehin nur ein Wachstum von 7,5 Prozent anstrebt – was nach diesen Zahlen sogar leicht übertroffen werden dürfte. Aber selbst das ansonsten ökonomisch fundiert analysierende Handelsblatt schrieb in seiner Printausgabe von „ungewöhnlich schwachen Wachstum“.

Dabei zeigen die Daten bei genauer Analyse das Gegenteil: Chinas Wirtschaft hat den konjunkturellen Tiefpunkt schon hinter sich gelassen und nimmt wieder Fahrt auf. Keine Spur also von einem Crash, wie ihn Doom-Propheten herbeizureden versucht hatten. Alles spricht für eine weiche Landung.

 

1. Quartal

2. Quartal

3. Quartal

4. Quartal

2011

2,2

2,5

2,4

1,7

2012

1,5

2,0

2,2

 

Reale Veränderung des chinesischen Wirtschaftswachstums gegenüber Vorquartal, Quelle: National Bureau of Statistics of China

Höchstes Wachstum in den vergangenen vier Quartalen

Doch um das zu erkennen, muss man sich die Daten genauer anschauen. Bei den veröffentlichten Quartalszahlen, auf die sich die Pessimisten stürzen, handelt es sich nämlich um Werte im Vorjahresvergleich. Da wird der Zuwachs des BIP in den Monaten Juli bis September dieses Jahres mit dem des Vorjahres verglichen. Danach sieht es in der Tat nach einer ungebremsten Talfahrt aus.

Doch dieser Vergleich täuscht, auch wenn er in Wissenschaft und Berichterstattung üblich ist. Denn für Ökonomen ist klar, dass Jahresvergleich den konjunkturellen Verlauf nicht richtig widerspiegeln. Die wirkliche wirtschaftliche Dynamik offenbaren vielmehr die realen Veränderungen des Bruttoinlandprodukts im Quartalsvergleich. Und danach sieht es in China inzwischen erheblich besser aus. 

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%