CSU-Europapolitiker: EU muss sich um Schutzschirm für Italien kümmern

CSU-Europapolitiker: EU muss sich um Schutzschirm für Italien kümmern

, aktualisiert 01. November 2011, 13:49 Uhr
Bild vergrößern

Demonstranten in Rom bei einem Protestgang.

von Reuters Quelle:Handelsblatt Online

Nach dem Manöver des griechischen Premiers fordert CSU-Politiker Manfred Weber einen schnellen Schutzschirm für Italien und Spanien. Die Ankündigung von Papandreou sei ein „Spiel mit dem Feuer“.

BerlinDer CSU-Europapolitiker Manfred Weber hält nach der griechischen Ankündigung einer Volksabstimmung über das Hilfskonzept für das Land nun schnelle Schutzmaßnahmen für andere Krisenländer für nötig. „Die Europäische Union muss sich jetzt dringend mit dem schlimmsten Fall auseinandersetzen und den für 2013 geplanten Euro-Rettungsschirm ESM vorziehen, um ein Schutzschild für Italien und Spanien aufzustellen“, sagte er der Tageszeitung „Die Welt“ laut Vorabbericht.

Der stellvertretende Vorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) nannte die griechische Ankündigung eines Referendums über das Rettungspaket ein „Spiel mit dem Feuer“. Wenn die Griechen mit Nein stimmten, sei eine Staatspleite des Landes alternativlos. Die Entscheidung von Griechenlands Premierminister Giorgos Papandreou nannte er aber nachvollziehbar. „Es ist legitim, dass die Bürger ein Wort mitreden“, sagte Weber.

Anzeige

Zugleich rief er die konservative Opposition in Griechenland auf, „ihre kleinkarierten Spielchen aufzugeben“. Die Partei Neue Demokratie müsse hier Verantwortung übernehmen, weil es keine Alternative zum Rettungspaket gebe. Die Neue Demokratie ist Mitglied der EVP.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%