Davos Diary 2009: Blondes Gift in Davos

Davos Diary 2009: Blondes Gift in Davos

Bild vergrößern

WirtschaftsWoche-Chefredakteur Roland Tichy

Tags wird ja viel geredet über vergiftete Bankbilanzen im schönen Davos. Abends dann jagen sich die Partys, man verirrt sich schnell: Davos ist eben mehr als die Lösung der Welträtsel. Ein Inside vom Weltwirtschaftsforum von WirtschaftsWoche-Chefredakteur Roland Tichy.

Jede Ecke und jeder Kellerraum im sagenumwobenen Hotel Belvedere, in Wirklichkeit ein versiffter Kasten, in dem sonst nur abgewrackte Neckermann-Touris eingesperrt werden könnten, findet eine Party statt. Eine? Mindestens zwei - nebeneinander, übereinander und im Keller, fensterlos, ausweglos -  in Deutschland könnte Davos schon wegen feuerpolizeilicher Vorschriften nicht stattfinden.

Die erste fängt um 19 Uhr an. Ab 21 Uhr werden Firmenlogo und Deko abgeräumt, die schmutzigen Teller und Champagnergläser entfernt und frisch eingedeckt, möbliert, landestypisches Fingerfood gereicht. Die nächste Party kann steigen. Um zehn beginnt dann die dritte Partyschicht mit der Google-Party (jung, chick, laut), 23 Uhr folgt die Bollywood-Muis-Night.

Anzeige

Das geht dann bis drei Uhr morgens. Das Publikum flaniert von einer zum anderen, es gibt zwar Gästelisten, aber wer einmal die Sicherheitsschleuse passiert hat, ist sicher drin.

Davos ist damit immer auch eine Art globales In- und Out-Barometer. Out sind Banker, Depression und Autismus passen nicht in die diskutierende, schnatternde, sich selbstdarstellende, ständig sämtliche Weltprobleme umwälzende Atmo.

In diesem Jahr sind die Amis out, die Bushisten und Liberalen sind in ihren Löchern, die Obamaisten noch mit der Verteilung der Ämter voll ausgelastet, als ob leer ausgeht, wer nicht in Washington die Löffel für den herabregnenden Brei heraushält. Stark nach wie vor die Inder, mit Auto und IT.

Die bevorzugte Haarfarbe der Party-Girls ist heuer strohblond, gewissermaßen Schweden-Sexyness. Klar, aus all dem dunklen Langhaar sticht das Stroh besonders leuchtend hervor, in der dunkler werdenden Teint-Welt ist Hellhäutigkeit und Blond distinktives Merkmal.

Wenn die Gattinnen der Manager von der Shopping-Tour nach Sankt Moritz im Belvedere einfallen, um mit dem Herrn Gemahl zu soupieren, dann ist nicht mehr die Rede von vergifteten Bilanzen.

Es geht um das blonde Gift, das gerade einen unbeweibten Vorstandschef abschleppt. Wenn das die Gattin wüsste  - Davos ist mehr als die Lösung der Welträtsel.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%