Europäische Zentralbank: EZB-Chefvolkswirt Stark tritt zurück

Europäische Zentralbank: EZB-Chefvolkswirt Stark tritt zurück

Bild vergrößern

Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark

Das umstrittene Programm zum Kauf von Problem-Staatsanleihen fordert sein zweites Opfer: Nach Bundesbankpräsident Axel Weber wird nun auch EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark hinschmeißen. Die Zentralbank steckt in einer tiefen Krise.

Wie Reuters am Freitag aus Finanzkreisen in Frankfurt und Berlin erfuhr, will Stark nach Börsenschluss seinen Rücktritt bekanntgeben. Die Europäische Zentralbank (EZB) bestätigte dies bereits. Grund für Starks Abgang sei ein Zerwürfnis über die vor allem in Deutschland umstrittenen Staatsanleihenkäufe von Problemländern (SMP) der EZB. Stark, der Nachfolger von Otmar Issig, gehört zu den heftigsten Kritikern des SMP.

Schon seit Mai 2010 ist die EZB gespalten. Der damalige Bundesbank-Chef Axel Weber lehnte damals den Kauf von Anleihen pleitebedrohter Staaten ab. Sie gefährde die Stabilität des Euro, begründete Weber sein Veto. Anfang diesen Jahres trat Weber zurück, die scharfe Kritik der Deutschen am SMP-Programm blieb. Neben Stark ist auch Webers Nachfolger Jens Weidmann ein strenger Kritiker des SMP.

Anzeige

Der niederländische Notenbanker Klaas Knot und Yves Mersch, Chef der Banque centrale du Luxembourg unterstützen die Deutschen. Es ist bekannt, dass auch sie gegen die Ausweitung des SMP-Programms stimmten. Auf der anderen Seite sind Notenbank-Chef Jean-Claude Trichet und die südländischen Staaten, die das SMP-Programm befürworten.

Sie bilden bisher die Mehrheit in der EZB, so dass kein Kurswechsel in Sicht ist. Im Gegenteil: Auf der Ratssitzung am Donnersag verteidigte Trichet ein weiteres Mal die Käufe. Stark war das wohl nun genug.

Über einen möglichen Nachfolger von Stark wurde nichts bekannt. Auf jeden Fall soll der Posten erneut mit einem Deutschen besetzt werden, hieß es. Die Verhandlungen liefen noch. Als ein Kandidat gilt Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen. Der 44-jährige Volkswirt ist extrem ehrgeizig und hat bisher eine politische Blitz-Karriere zurückgelegt. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schätzt den Sozialdemokraten Asmussen, wegen seiner Kompetenz und seinen guten Verbindungen. Einige Beobachter halten Asmussen deswegen für eine geeignete EZB-Besetzung, andere bezweifeln jedoch, dass Schäuble seinen Staatssekretär gehen lässt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%