Gasstreit: Russland und Ukraine legen Streit um Gaslieferungen bei

Gasstreit: Russland und Ukraine legen Streit um Gaslieferungen bei

Bild vergrößern

Gasstreit beigelegt: Russlands Regierungschef Wladimir Putin (re) einigte sich mit der ukrainischen Premierministerin Julia Timoschenko

Westeuropa darf auf ein Ende des Gasstreits hoffen: Russland und die Ukraine haben heute Nacht ihren Streit um Gaslieferungen angeblich beigelegt. Ab morgen soll das Gas wieder in vollem Umfang durch die Pipelines strömen.

Heute morgen begannen die staatlichen Energieversorger Gazprom und Naftogas mit dem Entwurf eines Vertrags über die in der Nacht getroffene Einigung. Das teilte ein Gazprom-Sprecher nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit.

Russlands Regierungschef Wladimir Putin hatte sich nach stundenlangen Verhandlungen mit seiner ukrainischen Amtskollegin Julia Timoschenko auf eine vollständige Wiederaufnahme der Gaslieferungen in Richtung Westen geeinigt. Demnach muss die Ukraine ab kommendem Jahr Weltmarktpreise für Gas aus Russland zahlen. Für das laufende Jahr 2009 gewährt Moskau einen Nachlass von 20 Prozent, falls die Ukraine ihrerseits nicht die Transitgebühren erhöht.

Anzeige

Es blieb zunächst unklar, ob Timoschenkos innenpolitischer Rivale, Präsident Viktor Juschtschenko, einen Gaspreis von etwa 360 Dollar (272 Euro) je 1000 Kubikmeter für das laufende Jahr akzeptieren wird. Die mit hohem Energieverbrauch produzierende Schwerindustrie des Landes ist auf billiges Gas aus Russland angewiesen.

Seit eineinhalb Wochen erhält die EU kein russisches Gas mehr über die wichtigste Transitpipeline durch die Ukraine, weil sich Moskau und Kiew nicht auf neue Gaspreise und Transitgebühren einigen konnten. Unter dem Gas-Notstand leiden auch mehrere EU-Länder. In Deutschland schrumpften die Vorräte in den Gasspeichern.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%