Großbritannien: Vorsprung der „Brexit“-Gegner schmilzt weiter

Großbritannien: Vorsprung der „Brexit“-Gegner schmilzt weiter

, aktualisiert 06. April 2016, 16:51 Uhr
Bild vergrößern

Großbritannien und die EU: In or out?

Quelle:Handelsblatt Online

Am 23. Juni stimmen die Briten über ihren Verbleib in der EU ab. Die jüngste Umfragen zeigen, dass die „Brexit“-Gegner nur noch hauchdünn in Führung liegen. Der nächste EU-Gipfel wird wegen des Referendums verschoben.

London/BrüsselDas Lager der EU-Befürworter in Großbritannien hat Umfragen zufolge leicht an Zustimmung verloren, behauptet aber vor der „Brexit-Abstimmung“ am 23. Juni einen hauchdünnen Vorsprung. Die am Mittwoch veröffentlichten Wählerbefragungen der Institute ICM und YouGov sahen die EU-Befürworter jeweils mit einem Prozentpunkt vor den EU-Gegnern. In der EU-Frage ist Großbritannien auch regional gespalten: In Schottland liegen die EU-Befürworter klar vorn.

In der YouGov-Umfrage gaben 39 Prozent der zwischen dem 29. März und dem 04. April befragten Wähler an, sie unterstützten einen Verbleib des Landes in der EU. 38 Prozent wollen mit Nein stimmen, 23 Prozent sind unentschlossen oder wollen nicht an der Volksbefragung teilnehmen. Damit haben die Befürworter gegenüber der vorherigen YouGov-Befragung einen Prozentpunkt verloren.

Anzeige

In der ICM-Umfrage unter 2000 Personen zwischen dem 01. April und dem 03. April gaben 44 Prozent an, mit Ja zu stimmen und 43 Prozent mit Nein. Auch hier verloren die EU-Befürworter einen Prozentpunkt. 13 Prozent sind demnach noch unentschlossen.

Eine weitere Umfrage von TNS ergab in Schottland eine deutliche Mehrheit von 51 Prozent für die EU-Mitgliedschaft. 19 Prozent der Schotten wollen demnach mit Nein stimmen. 29 Prozent haben sich noch nicht entschieden, welchem Lager sie ihre Stimme geben wollen. Die separatistische Scottish National Party (SNP) hat erklärt, sollte sich eine Mehrheit der Briten gegen die EU-Mitgliedschaft aussprechen, die Schotten aber dafür, könnte dies zu einem neuen schottischen Unabhängigkeitsreferendum führen.

Der nächste EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs soll wegen des Briten-Referendums am 23. Juni verschoben werden. Nach dpa-Informationen vom Mittwoch wird nach einem Termin in den Tagen danach bis zum 28./29. Juni gesucht, eine Festlegung gebe es noch nicht.

Die Briten werden am 23. Juni über den Verbleib in der Europäischen Union abstimmen. Das Referendum sorgt für erhebliche Unruhe, denn ein „Brexit“ würde die Union wirtschaftlich und politisch schwächen. Bisher war der EU-Sommergipfel für den 23. und 24. Juni geplant.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%