Herbert Quelle: Deutscher Diplomat singend in London und auf Youtube

Herbert Quelle: Deutscher Diplomat singend in London und auf Youtube

Es ist schummrig in der Kneipe „Bulls Head“ im Londoner Stadtteil Barnes.

Da fällt der Mann am Mikrofon auf, mit seinem weißen Sakko, der weißen Schirmmütze und den weißen Schuhen. Unter seinem Künstlernamen „herbieQ“ geht der 55-jährige Leiter der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft in London nach Büroschluss seiner Leidenschaft nach: Er spielt Keybord, E-Gitarre, Mundharmonika – und singt.

Herbert Quelle, der komponiert und arrangiert, sieht sich in der Tradition von Liedermachern aus dem deutschen und angloamerikanischen Raum, eifert manchmal aber auch französischen Chansoniers nach. Deutsche Industrievertreter in London spotten inzwischen, Quelle sei mehr an seinem musikalischen Hobby als an seinem eigentlichen Beruf interessiert. Tauchen seine Auftritte doch mittlerweile auch im Videoportal YouTube auf. Bei den Live-Gigs singt der Diplomat neben eigenen Kompositionen wie „Fürn Zusammensein“ (Textprobe: „gelb wie eine Lupine ...leuchtet das Kleid der Superbiene in der Nacht....“) auch selbst übersetzte Stücke von Tom Lehrer wie den „Masochismus Tango“ („schlag mir die Rübe ein... lass mich vor Schmerzen schrein...“).

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%