Iran-Sanktionen: Gabriel unterstützt die Entscheidung der USA

Iran-Sanktionen: Gabriel unterstützt die Entscheidung der USA

, aktualisiert 03. Februar 2017, 18:07 Uhr
Bild vergrößern

„Die neuen Sanktionen der USA sind verständlich.“

von Torsten RieckeQuelle:Handelsblatt Online

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat Verständnis für die von den USA verhängten Sanktionen gegen den Iran. Die Raketentests verstießen gegen mehrere UN-Resolutionen. Das Atomabkommen sei davon unberührt.

New YorkBundesaußenminister Sigmar Gabriel unterstützt die Entscheidung der USA, neue Sanktionen gegen den Iran zu verhängen. „Die ballistischen Raketentests verstoßen eindeutig gegen mehrere Resolutionen der Vereinten Nationen. Die neuen Sanktionen der USA sind deshalb verständlich“, sagte Gabriel.

Er betonte jedoch zugleich, dass davon das Atomabkommen mit dem Iran nicht berührt werde. „Das hat keine Konsequenzen für das Nuklearabkommen mit dem Iran.“ Gabriel ließ offen, ob sich Deutschland an den Strafmaßnahmen gegen Teheran beteiligen wird. Washington hatte am Freitag nach den Raketentests Teherans Mitte der Woche neue Sanktionen gegen iranische Unternehmen verhängt.

Anzeige

Mit Blick auf die Griechenland-Krise sagte Gabriel, es komme jetzt darauf an, Europa zusammenzuhalten. Diesen Geist erwarte er auch von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Der Bundesaußenminister wird am Nachmittag noch die Vertreterin der USA bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, treffen. Dabei dürfte es um die Russland-Sanktionen gehen. Haley hatte am Vortag angekündigt, dass die USA die Strafmaßnahmen gegen Moskau nicht zurücknehmen würden, so lange Russland die Krim besetzt halte.

Vor seinem Rückflug nach Berlin trifft sich Gabriel noch mit Antonio Guterres, dem Generalsekretär der Vereinten Nationen. Am Morgen hatte der Deutsche den früheren US-Außenminister Henry Kissinger besucht. „Kissinger ist ein guter Ratgeber für die transatlantischen Beziehungen“, sagte der SPD-Politiker.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%