Korea-Experte: "Sanktionen gegen Nordkorea stärken nur das Regime"

exklusivKorea-Experte: "Sanktionen gegen Nordkorea stärken nur das Regime"

Bild vergrößern

Die Sanktionen gegen Nordkorea seien begründet und berechtigt, wirkten aber völlig verkehrt, so Nordkorea-Experte Frank.

von Bert Losse

Der Nordkorea-Experte Rüdiger Frank hat sich gegen weitere Sanktionen des Westens zu Lasten Nordkoreas ausgesprochen. „Sie sind begründet und berechtigt, aber sie wirken völlig verkehrt“, sagte er der WirtschaftsWoche.

Der Wiener Ökonom und Nordkorea-Experte Rüdiger Frank hat sich gegen weitere Sanktionen des Westens zu Lasten Nordkoreas ausgesprochen. „Sie sind begründet und berechtigt, aber sie wirken völlig verkehrt“, sagte Frank der WirtschaftsWoche. „Wir unterbinden ja nicht nur den Handel mit militärischen Bauteilen, sondern versuchen, jegliche wirtschaftliche Aktivität abzuwürgen. Wir sollten lieber Teil der neuen Geschäftsnetzwerke in Nordkorea sein. Stattdessen schließen wir uns aus. So stärken wir das Regime, weil es weiter darüber bestimmen kann, wem es gut geht und wem nicht.“

Es gebe die Sanktionen „schon ewig“, sagte Frank in dem Interview weiter. "Und wir erleben dennoch ständig neue Atom- oder Raketentests. Sehr wirksam sieht das nicht aus.“ Die Fortschritte, die es in Nordkorea gebe, seien trotz der Sanktionen entstanden, nicht deswegen. „Ohne Sanktionen wäre das Land viel weiter, vielleicht längst auf dem Weg von China oder Vietnam.“ 

Anzeige

Frank plädiert daher für einen Strategiewechsel des Westens. Eine Abschaffung des nordkoreanischen Atomprogramms sei nicht realistisch. „Aber ein Einfrieren ist sicherlich erreichbar. Die Nordkoreaner brauchen eine Option für den Fall, dass der Westen sich nicht an die Absprachen hält“, so Frank. „Im Augenblick kommen wir vor lauter roten Linien überhaupt nicht voran – während Nordkorea munter weiter an den gefährlichen Programmen arbeitet.“

PremiumNordkorea "Sanktionen gegen Nordkorea stärken das Regime"

Der Ökonom und Ostasien-Experte Rüdiger Frank über die falschen Strafen des Westens gegen das Regime in Pjöngjang, eine Lösung des Atomkonflikts – und die revolutionäre Wirkung der Marktwirtschaft in Nordkoreas Diktatur.

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un (M) applaudiert nach einem angeblichen Raketen-Start Quelle: dpa

Frank gilt als einer der renommiertesten Nordkorea-Experten in Europa. Bekannt wurde er durch sein 2014 erschienenes Buch: „Nordkorea: Innenansichten eines totalen Staates“. Der Ökonom und Ostasienexperte hält an der Universität Wien eine Professur für „East Asian Economy and Society“ und ist Vorstand des Instituts für Ostasienwissenschaften. 

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%