Krieg in Syrien: Ohne Russland sind sie hilflos

ThemaRussland

Krieg in Syrien: Ohne Russland sind sie hilflos

Bild vergrößern

Russlands Präsident Wladimir Putin sieht Baschar al-Assad als wichtigen Verbündeten im Kampf gegen den Terror.

von Florian Willershausen

Syriens Diktator Baschar al-Assad ist mehr denn je auf russische Schützenhilfe angewiesen. Moskau könnte das nutzen, um sich der Welt als Krisenlöser und Terror-Bekämpfer anzudienen. Ein kluger Schachzug ohne Strategie.

Vier Jahre und eine Viertelmillion Tote nach Beginn des Bürgerkriegs in Syrien scheint Diktator Baschar al-Assad militärisch am Ende zu sein: Kaum mehr als 15 Prozent des syrischen Territoriums kontrollieren die Truppen des Augenarztes im Amt des Staatspräsidenten, der den Eid des Hippokrates nie ernst genommen hat. Von der Weltöffentlichkeit weithin ignoriert, sterben täglich Zivilisten im Bombenhagel seiner Armee, die den „Islamischem Staat“ (IS) und diverse Rebellengruppen mit blindwütigen Angriffen auf deren Basen stoppen will.

Trotzdem marschieren die Rebellen voran. Seit Jahresbeginn, schätzen Beobachter des IHS Conflict Monitor, hat das Regime die Kontrolle über ein weiteres Fünftel des Territoriums verloren. Doch je mehr Baschar al-Assad in die Enge getrieben wird, desto brutaler wird der Krieg. Fast täglich sollen mittlerweile die mit Metallschrott gefüllten Fassbomben vom Himmel fallen. Ebenso sind Angriffe mit Chlorgas üblich – geächtete Waffen, deren Abgabe und Zerstörung vor drei Jahren der Kern eines von Moskau vermittelten Abrüstungsplans war, der die USA vor einem Kriegseintritt abhielt. Aber davon spricht heute niemand mehr.

Anzeige

Internationale Umfrage Die Welt kann Putin und Russland nicht (mehr) leiden

Die Imagewerte von Russland und dessen Präsidenten Wladimir Putin sind weltweit im Keller – auch in Deutschland. Die Entfremdung begann aber schon vor dem Ukraine-Konflikt, wie neue Umfragedaten zeigen.

Dieses ukrainische Porträtbild von Wladimir Putin trägt den Titel "The Face of War". Der russische Präsident hat weltweit ein schlechtes Image - auch wegen des Krieges in der Ukraine. Quelle: REUTERS

Kriegsverbrechen sind in Syrien an der Tagesordnung. Und es ist wohl weniger der IS-Terror, der die Syrer in die Flucht nach Europa schlägt – sondern jener des Unrechtsregimes um Baschar al-Assad. Jüngst prophezeite der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura, dass in Europa mit weiteren Millionen Flüchtlingen aus Syrien zu rechnen habe.

Nun schaltet sich Russland offenbar verstärkt in den Syrien-Krieg ein. Präsident Waldimir Putin hatte nie einen Hehl aus seinen Waffenlieferungen für den neben dem Iran wichtigsten Verbündeten im Arabischen Raum gemacht. Doch der Umfang der Unterstützung nimmt seit einigen Wochen zu. Panzerlandungsschiffe machten fest im Marinehafen von Tartus, den die russische Armee als ihrem letzten Standort im Arabischen Raum betreibt. In Latakia landeten Transportflugzeuge – an Bord neben Waffen auch Elite-Soldaten aus Sewastopol, dem Standort der Schwarzmeerflotte auf der 2014 annektierten Krim.

Wieder einmal fragt sich die Welt: Was führen die Russen in Syrien im Schilde? In Moskau macht man keinen Hehl aus der nicht näher spezifizierten Unterstützung der syrischen Armee. Der Staat unter Baschar al-Assad ist seit Ende des zweiten Weltkriegs der stabilste und treuste Verbündete Moskaus im Arabischen Raum – und wird seit Ausbruch des Bürgerkriegs 2011 auch mit finanzieller Unterstützung nach Kräften gepäppelt.

Keiner weiß, wie weit Russland in Syrien gehen wird: Entweder die Einheiten dienen nur der Sicherung der russischen Stützpunkte und bilden Soldaten aus, was nichts Neues, sondern bloß Verstärkung wäre. Oder sie sollen kämpfen – und das wäre eine Kehrtwende im Krieg: Hochgerüstete russische Soldaten können den intern zerstrittenen Rebellengruppen viel eher Paroli bieten als die halb desertierte syrische Armee. Die wäre mit russischer Schützenhilfe wieder im Spiel. Russlands Intervention würde Syriens Krieg weiter in die Länge ziehen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%