Nach dem ersten TV-Duell : Obama zeigte sich als Präsident Bräsig

ThemaUSA

Nach dem ersten TV-Duell : Obama zeigte sich als Präsident Bräsig

Bild vergrößern

Obama zeigte sich im TV-Duell gegen Konkurrent Mitt Romney nicht von seiner besten Seite - Die Fehler im Überblick

Warum Barack Obama einen schlechten Eindruck hinterließ und Mitt Romney punktete: Eine Analyse des TV-Duells zwischen dem US-Präsidenten und seinem republikanischen Herausforderer.

Was Barack Obama falsch gemacht hat:

Anzeige

1. Im falschen Film

Schon der amerikanische Soziologe Neil Postman sagte: „Ein Mensch, der nachdenkt, ist im Fernsehen ebenso deplatziert wie auf einer Bühne in Las Vegas.“ So gesehen war Obama an diesem Abend zwar im TV zu sehen, aber meist im falschen Film: Er war fahrig beim Erwähnen von Fakten, seine Sätze waren zu lang, seine Antworten auf ihm unbequemen Fragen zum Thema Wirtschaft – nicht sein Lieblingsthema – waren spröde. Er verliert er sich in Details, weil es ihm an Sicherheit mangelt. Fast könnte man sagen: Er war zu deutsch: Statt positive Emotionen zu transportieren, wollte er Sachverhalte aufklären und komplizierte Zusammenhänge erläutern.

Fernsehen aber ist plakativ: Es entwickelt seine Wirkung über Mimik, Gesten und Emotionen, nicht über den Versuch, komplexe sachliche Zusammenhänge zu erklären und schon gar nicht über langatmige Sätze. Das gilt erst Recht für ein TV-Duell. So ein Duell ist nicht Dialektik, so ein Duell ist Krieg.

2. Verkehrte Flughöhe

Obama wollte sich nicht mit einem Kontrahenten messen – dafür hätte er sich mit ihm auf eine Ebene begeben müssen. Obama aber wollte sich als Präsident an sein Volk richten. Dagegen ist erstmal nichts zu sagen, denn das sichert ihm eigentlich die bessere Startposition. Bei allen Details hat Barack Obama das Große und Ganze im Blick, Rückgriff auf die Historie inklusive („as Abraham Lincoln understood…"). Nur: Seine eigentlich richtige Flughöhe nutzt ihm hier nichts – obwohl er unter anderen Umständen oft ein sehr guter Redner ist, seine Rhetorik ja  größtenteils seinen Nimbus begründet: Für diese Reden texten brillante Schreiber ihm etwas auf zwei Teleprompter. Das mag auf Parteitagen oder öffentlichen Auftritten funktionieren – im Fernsehen geht das nicht.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%