Nach Rekord-Rezession: Brasiliens Wirtschaft erholt sich wieder

Nach Rekord-Rezession: Brasiliens Wirtschaft erholt sich wieder

, aktualisiert 01. Juni 2017, 16:44 Uhr
Bild vergrößern

Aufgrund eines Korruptionsskandals ist der brasilianische Staatspräsident zuletzt massiv unter Druck geraten. Die guten Wirtschaftszahlen bescheren ihm hingegen Rückenwind.

Quelle:Handelsblatt Online

Die brasilianische Wirtschaft erholt sich nach einer Rekord-Rezession wieder. Für den unter Druck geratenen Präsidenten Michel Temer bedeutet das deutlichen Rückenwind. Seit Wochen fordern Demonstranten seinen Rücktritt.

BrasiliaIn Brasilien bekommt der wegen eines Korruptionsskandals massiv unter Druck geratene Präsident Michel Temer Rückenwind durch die Konjunktur. Die Wirtschaft erholte sich zu Jahresbeginn von der bislang stärksten Rezession des Landes. Wie das Statistikamt IBGE am Donnerstag mitteilte, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal um ein Prozent zu. Es ist der erste Anstieg nach acht Quartalen mit schrumpfender Wirtschaftsleistung in Folge und der stärkste seit fast vier Jahren.

„Die Rezession ist vorbei! Das ist das Ergebnis der von uns ergriffenen Maßnahmen“, erklärte Temer per Kurznachrichtendienst Twitter. Seit Wochen fordern Demonstranten den Rücktritt des Präsidenten und ein Ende von dessen Sparkurs. Temer ist seit einem Jahr im Amt. Inzwischen liegen seine Zustimmungswerte in Umfragen nur noch im prozentual einstelligen Bereich. Vorwürfe der Korruption und der Behinderung von Ermittlungen hat Temer zurückgewiesen.

Anzeige

Erst am Mittwoch hatte die brasilianische Notenbank den Leitzins auf 10,25 Prozent gesenkt. Das ist der tiefste Stand seit mehr als drei Jahren.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%