Israel nach Luftangriffen von Syrien aus beschossen

Naher Osten: Israel nach Luftangriffen von Syrien aus beschossen

, aktualisiert 17. März 2017, 11:14 Uhr
Bild vergrößern

Israels Premier Benjamin Netanyahu

Das syrische Militär hat Flugabwehrgeschütze Richtung Israel abgefeuert. Vorausgegangen waren israelischen Luftangriffe auf verschiedene Punkte in Syrien. Unklar ist, ob eines der Geschütze auch israelisches Gebiet traf.

Nach israelischen Luftangriffen auf Ziele in Syrien hat das syrische Militär nach Angaben aus Damaskus Flugabwehrraketen auf die beteiligten Kampfflugzeuge über israelisch kontrolliertem Gebiet abgefeuert. Das israelische Militär erklärte, nach den Luftangriffen seien die Kampfjets wieder in israelischem Luftraum gewesen, als mehrere Flugabwehrraketen aus Syrien in ihre Richtung abgefeuert worden seien. Das Luftverteidigungssystem habe eines der Geschosse abgefangen.

Laut einem Bericht des Fernsehsenders Kanal 10 aktivierte Israel sein Verteidigungssystem „Pfeil“ erstmals gegen eine reale Gefahr. Die anfliegende Rakete sei abgefangen worden, bevor sie in Israel explodiert sei. Ziel der israelischen Militäraktion sei gewesen, einen für die radikalislamische Hisbollah-Miliz bestimmten Waffenkonvoi zu zerstören.

Anzeige

In einer Erklärung des syrischen Militärs hieß es, vier israelische Kampfflugzeuge hätten den syrischen Luftraum verletzt und eine Militärstellung in Zentralsyrien angegriffen. Die syrische Flugabwehr habe reagiert und einen der Jets über israelisch kontrolliertem Gebiet abgeschossen. Ein weiterer sei getroffen worden. Von israelischer Seite lagen keine Hinweise auf einen Abschuss vor.

Syrien US-Militär bestreitet Luftangriff auf syrische Moschee

Sowohl Russland als auch die USA greifen Ziele in Syrien an. Nach eigenen Angaben wollen sie Extremisten töten. Diesmal sterben viele Zivilisten. Wer ist für die neue Bombardierung verantwortlich?

Die syrische Stadt Aleppo war einer der Hauptkriegsschauplätze im Syrien-Krieg. (Archivbild) Quelle: dpa

Auch andere israelische Medien berichteten über einen Einsatz des „Pfeil“-Systems. Es ist eigentlich dazu gedacht, ballistische Raketen in der Stratosphäre abzufangen. Warum es bei diesem Zwischenfall zum Einsatz gekommen sein soll, war unklar.

Unbekannt blieb zunächst auch, ob eine der Raketen israelisches Gebiet traf. Die Sicherheit der Zivilisten und der Luftfahrt sei „nicht beeinträchtigt“ gewesen, erklärte das Militär. Wegen des Beschusses hatten in jüdischen Siedlungen im Westjordanland Sirenen Alarm geschlagen.

Ein Beschuss Israels von Syrien aus ist selten. Vom Bürgerkrieg im Nachbarland blieb Israel bislang weitgehend unberührt.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%