Direktor Jerome Powell gilt als Favorit

Neuer Fed-Chef: Banker Jerome Powell gilt als Favorit

Bild vergrößern

Jerome Powell

US-Präsident Donald Trump will am Donnerstag einen neuen Fed-Chef benennen. Als Favorit gilt Direktor und Republikaner Jerome Powell.

US-Präsident Donald Trump will heute (Donnerstag) das Geheimnis lüften, wer künftiger Chef der US-Notenbank Fed wird. Insidern zufolge hat der einzige Republikaner im Fed-Direktorium, Jerome Powell, die besten Karten. Trump lobte zuletzt allerdings auch Amtsinhaberin Janet Yellen ausdrücklich. Der vom Präsidenten nominierte Kandidat muss danach noch vom US-Senat bestätigt werden. Yellens Amtszeit läuft Anfang Februar 2018 aus.

Mit Powell würde ein Währungshüter an die Spitze der einflussreichsten Notenbank der Welt rücken, der schon seit Jahren in deren Führungsetage sitzt. Volkswirte erwarten, dass er den Yellen-Kurs mit behutsamen Zinserhöhungen fortsetzen würde. Der 64-Jährige gilt dabei als Kompromisskandidat, den Republikaner und Demokraten gleichermaßen akzeptieren können.

Anzeige

Der ebenfalls als Anwärter gehandelte Ökonom John Taylor stünde hingegen eher für einen radikalen Bruch. Er hat eine Formel zur Ermittlung des angemessenen Leitzinses entwickelt und will die Geldpolitik daran ausrichten. Die Fed-Führung war aber gegen solche Vorschläge Sturm gelaufen, da sie befürchtet, dadurch werde die Notenbank in ihrem Handlungsspielraum zu stark eingeschränkt.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%