Nordkorea-Konflikt: China bezeichnet Trumps Drohungen als inakzeptabel

Nordkorea-Konflikt: China bezeichnet Trumps Drohungen als inakzeptabel

, aktualisiert 04. September 2017, 12:18 Uhr
Bild vergrößern

Trump hatte am Sonntag auf Twitter erklärt, die USA erwägten nach dem jüngsten Atomtest in Nordkorea neue Sanktionen, um das Land von seinen verbliebenen Handelspartnern abzuschneiden.

Quelle:Handelsblatt Online

Die Drohungen der USA gegenüber Nordkorea seien nicht fair, sagt ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums. Das Land arbeitet an einer friedlichen Lösung des Konflikts und ist der engste Handelspartner Nordkoreas.

PekingChina hat die von US-Präsident Donald Trump angedrohten neuen Sanktionen gegen Nordkoreas Handelspartner als inakzeptabel bezeichnet. Das Vorhaben sei nicht fair, erklärte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums am Montag.

Peking arbeite an einer friedlichen Beilegung des Konflikts, müsse aber gleichzeitig Strafmaßnahmen fürchten. China ist der engste Handelspartner Nordkoreas.

Anzeige

Trump hatte am Sonntag auf Twitter erklärt, die USA erwägten nach dem jüngsten Atomtest in Nordkorea neue Sanktionen, um das Land von seinen verbliebenen Handelspartnern abzuschneiden. Die Sanktionen sollten alle Länder betreffen, die zu Nordkorea wirtschaftliche Beziehungen unterhielten.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%