Nordkorea-Krise: USA wollen laut Tillerson Dialog mit Pjöngjang

Nordkorea-Krise: USA wollen laut Tillerson Dialog mit Pjöngjang

, aktualisiert 15. August 2017, 18:46 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

In der Nordkorea-Krise setzen die USA laut Rex Tillerson auf einen Dialog mit Pjöngjang. Der erste Schritt müsse aber von Kim Jong Un ausgehen, so der US-Außenminister. Kim droht derweil mit einem weiteren Raketentest.

Bild vergrößern

Der US-Außenminister hofft auf eine friedliche Lösung.

WashingtonDie USA sind nach Angaben von Außenminister Rex Tillerson weiterhin an einem Dialog mit dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un interessiert. Tillerson erklärte am Dienstag vor Journalisten im State Department, zunächst müsse jedoch ein Signal aus Pjöngjang kommen.

Die Äußerungen von Kim Jong Un, die Planungen für einen Raketentest in der Nähe der Pazifikinsel Guam seien abgeschlossen, wollte Tillerson nicht kommentieren. Kim Jong Un erklärte zuvor, der Test werde vorerst nicht stattfinden. Er werde noch eine Weile „das dumme Verhalten der Yankees“ beobachten, bevor er einen weiteren Raketentest anordne, sagte er nach einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%