Nordkorea: USA zweifeln an Wasserstoffbomben-Test

Nordkorea: USA zweifeln an Wasserstoffbomben-Test

, aktualisiert 07. Januar 2016, 00:21 Uhr
Bild vergrößern

Die Menschen in Nordkorea verfolgen eine Fernsehübertragung in Pjöngjang: Das Land behauptet, einen Wasserstoffsprengsatz in Miniaturform erfolgreich getestet zu haben.

Quelle:Handelsblatt Online

Einen Wasserstoffsprengsatz in Miniaturform soll Nordkorea laut eigenen Aussagen erfolgreich getestet haben: Doch die US-Regierung hegt ihre Zweifel. Erste Analysen unterstützen die Behauptungen nicht.

WashingtonDie USA hegen Zweifel, dass Nordkorea tatsächlich seine erste Wasserstoffbombe getestet hat. „Die US-Regierung kommt zu dem Schluss, dass Nordkorea gestern einen Atomtest unternommen hat“, erklärte zwar ein Sprecher des Außenministeriums in Washington am Mittwoch. Allerdings habe es sich laut ersten Analysen wohl nicht um die Zündung einer Wasserstoffbombe gehandelt, wie Nordkoreas Staatsmedien berichtet hatten. Der Sprecher des US-Präsidialamtes, Josh Earnest, verwies gleichwohl darauf, dass jede Form von Atomtest ein Verstoß gegen die Auflagen der Vereinten Nationen sei.

Das international isolierte Nordkorea hatte erklärt, einen Wasserstoffsprengsatz in Miniaturform erfolgreich getestet zu haben. Nicht nur die Nachbarstaaten Südkorea und Japan kritisierten den Schritt, sondern auch China und Russland, die beiden wichtigsten Verbündeten des Landes. Dies sei bemerkenswert, sagte Earnest. Die USA würden sicherlich mit China darüber beraten, welche Rolle die Volksrepublik in dem Konflikt spielen könne. US-Präsident Barack Obama führe regelmäßig mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping Gespräche über Nordkorea.

Anzeige

Dem nordkoreanischen Fernsehen zufolge lag dem Test eine „strategische Entscheidung“ unter Leitung des Staatsführers Kim Jong Un zugrunde. Es wäre der vierte Atomtest des Landes. Sollten sich die Angaben bestätigen, wäre das eine neue Eskalationsstufe in dem Konflikt um das Atomprogramm des autoritär-kommunistisch regierten Landes. Wasserstoffbomben verfügen über eine erheblich höhere Sprengkraft als herkömmliche Atomwaffen. Zwischen Nord- und Südkorea herrscht seit dem Korea-Krieg in den 50er Jahren formell noch Kriegszustand. Ende November hatten beide Länder eigentlich erklärt, einen neuen Anlauf zur Entspannung nehmen zu wollen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%