Objekt ins Japanische Meer geschossen: Neuer Raketentest Nordkoreas vermutet

Objekt ins Japanische Meer geschossen: Neuer Raketentest Nordkoreas vermutet

, aktualisiert 06. März 2017, 00:54 Uhr
Bild vergrößern

Das Symbolbild zeigt einen Raketentest Nordkoreas: Nachdem ein nicht identifiziertes Flugobjekt ins Japanische Meer geschossen wurde, wird ein neuer Test vermutet.

Quelle:Handelsblatt Online

Nordkorea könnte einen neuen Raketentest durchgeführt haben - offenbar aus Protest gegen ein Manöver von Südkorea und den USA. Ein bisher nicht identifiziertes Flugobjekt sei ins Japanische Meer geschossen worden.

SeoulNordkorea hat womöglich erneut eine Langstreckenrakete getestet. Der noch nicht identifizierte Flugkörper wurde in das Japanische Meer (Ostmeer) abgeschossen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Montag unter Berufung auf den Generalstab der Armee des Landes berichtete.

Dies sei offenbar ein Protest gegen das derzeitige gemeinsame Manöver der Südkoreaner und der USA. Aus Kreisen des Verteidigungsministerium hieß es, es könnte sich um eine Langstreckenrakete handeln, die auch das US-Festland erreichen könnte. Nordkorea hat eine Reihe von Tests mit Raketen durchgeführt, die immer weiter fliegen können. Ziel ist es, letztendlich eine atomare Langstreckenrakete herzustellen, die auch das US-Festland erreichen kann.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%