Protokoll der EU-Kommission: Harter Brexit könnte Chaos in Großbritannien auslösen

Protokoll der EU-Kommission: Harter Brexit könnte Chaos in Großbritannien auslösen

, aktualisiert 10. April 2017, 01:48 Uhr
Bild vergrößern

Sollten die Briten die EU ohne eine Vereinbarung über einen geregelten Austritt verlassen, könnte das laut EU-Kommission zu Chaos führen.

Quelle:Handelsblatt Online

Wird ein geregelter Brexit nicht vereinbart, könnte das zu Chaos an Großbritanniens Grenzen führen, so ein Protokoll der EU-Kommission. Indes zeigt eine Visa-Studie die negative Entwicklung im Konsumverhalten der Briten.

BerlinDie EU-Kommission befürchtet Versorgungsengpässe in Großbritannien, wenn die Briten die Europäische Union ohne Vereinbarung über einen geregelten Austritt verlassen. Das gehe aus einem Protokoll der EU-Kommissionssitzung vom 22. März hervor, berichtete die „Bild“-Zeitung vorab aus ihrer Montagausgabe. EU-Chefunterhändler Michel Barnier habe demnach gewarnt, bei einem sogenannten harten Brexit drohten „Chaos an den Grenzen, Versorgungsprobleme für Großbritannien, besonders bei frischen Produkten, und eine ernsthafte Störung des Flugverkehrs".

Großbritanniens Premierministerin Theresa May hatte Ende März offiziell den Antrag für den EU-Austritt gestellt. Die Details sollen in den nächsten Jahren geklärt werden. Es wird mit komplexen und harten Verhandlungen gerechnet.

Anzeige

Indes zeigt eine Analyse einer der Kreditkartengesellschaft Visa, dass die Konsumausgaben in Großbritannien im ersten Quartal 2017 so gering gestiegen sind wie seit mehr als drei Jahren nicht mehr. Preisbereinigt hätten die Ausgaben im Jahresvergleich nur noch um 0,9 Prozent zugelegt, hieß es am Montag in der Visa-Studie für die Insel. Im Schlussquartal 2016 waren es noch 2,7 Prozent.

Es ist ein weiteres Anzeichen, dass die wichtigste Stütze der britischen Konjunktur nach dem Anti-EU-Referendum langsam an Kraft einbüßt. Die steigende Inflation, die unter anderem auf den starken Pfund-Verfall nach dem Brexit-Votum zurückgeht, schränke die Möglichkeiten der Haushalte ein, sagte Visa-Manager Kevin Jenkins.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May hatte Ende März offiziell den Antrag für den EU-Austritt gestellt. Die Details sollen in den nächsten Jahren geklärt werden. Es wird mit komplexen und harten Verhandlungen gerechnet.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%