Reaktion auf Terroranschläge: EU-Parlament verschärft Waffenrecht

Reaktion auf Terroranschläge: EU-Parlament verschärft Waffenrecht

, aktualisiert 14. März 2017, 13:19 Uhr
Bild vergrößern

Das EU-Parlament hat eine Verschärfung des Waffenrechts beschlossen. Die nationalen Parlamente der Mitgliedstaaten müssen dem noch zustimmen, dann kann die Regelung in Kraft treten.

Quelle:Handelsblatt Online

Als Reaktion auf die vergangenen Terroranschläge in Europa hat das EU-Parlament in Straßburg eine Verschärfung des Waffenrechts beschlossen. Die nationalen Parlamente müssen ebenfalls noch ihre Zustimmung geben.

StraßburgDie EU-Abgeordneten haben eine Verschärfung des Waffenrechts verabschiedet. Sie stimmten am Dienstag in Straßburg einer lange umkämpften Richtlinie zu, mit der Europa ausdrücklich auch auf jüngste Terroranschläge reagiert. Die Mitgliedstaaten müssen damit künftig kontrollieren, ob umgebaute Versionen ursprünglich scharfer Waffen tatsächlich dauerhaft unbrauchbar gemacht wurden.

Legal verwendet werden solche Waffen etwa für Filmaufnahmen oder Theaterinszenierungen. Daneben werden halbautomatische Waffen mit vergleichsweise großen Magazinen verboten. Die Staaten müssen den neuen Regeln noch offiziell zustimmen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%