Schuldenkrise: Was Griechenland von Uruguay lernen kann

Schuldenkrise: Was Griechenland von Uruguay lernen kann

Bild vergrößern

Uruguays Außenminister Luis Almagro

von Alexander Busch

Noch vor zehn Jahren war Uruguay pleite. Heute ist das Land eines der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Lateinamerikas. Mit einer Umschuldung und tiefgreifenden Steuer- und Wirtschaftsreformen hat Uruguay die Basis für seinen Erfolg geschaffen – und könnte als Vorbild für die europäischen Schuldenstaaten herhalten. Zum Beispiel für Griechenland.

Vergangenes Jahr war der Außenminister Uruguays in Spanien unterwegs, um über die rund 90.000 uruguayischen Emigranten in Spanien zu sprechen. Bei den Verhandlungen ging es nicht darum, wie die illegale Zuwanderung nach Europa gestoppt werden könnte, wie in den vergangenen Jahren meistens. Ganz im Gegenteil: Der Minister war unterwegs, um im krisengeschüttelten Spanien uruguayische Facharbeiter anzuwerben für die boomende Industrie seines Landes.

Die Arbeitslosenquote ist mit 5,5 Prozent auf den historisch niedrigsten Stand geschrumpft. „Fehlende Fachkräfte sind derzeit unser größtes Entwicklungshindernis“, sagt Vize-Präsident Danilo Astori gegenüber der Wirtschaftswoche.

Anzeige

Zukunft als "Perle des Westens"

Denn Uruguays Wirtschaft wächst nunmehr seit 2003 jährlich mehr als sechs Prozent im Jahr. Selbst im Krisenjahr 2009 legte die Wirtschaft des kleinen Landes noch zwei Prozent zu. Für dieses Jahr erwartet HSBC ein Wachstum von fünf Prozent. Lateinamerika-Experten wie Walter Molano von BCP Sec. prognostizieren Uruguay euphorisch eine Zukunft als „Perle des Westens“ – ähnlich wie die Singapur oder Hongkong in Fernost.

Das ist kaum zu glauben. Denn 2001 wurde Uruguay infolge des Crashs im Nachbarland Argentinien in eine Wirtschaftskrise gerissen mit einer tiefen Rezession, Abwertung, Bankencrashs und öffentlichen Unruhen. Die Bevölkerung protestierte in Generalstreiks, welche die Regierung mit Militärs im Zaun zu halten versuchte. Aus der einstigen „Schweiz Südamerikas“ mit Investmentgrade-Status der Rating-Agenturen war in knapp einem Jahr ein südamerikanisches Krisenland geworden.

Kleines Land an der Atlantikküste: Uruguay grenzt an Argentinien und Brasilien. (zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken)

Kleines Land an der Atlantikküste: Uruguay grenzt an Argentinien und Brasilien. (zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken)

Vorbild für die europäischen Schuldenstaaten

Uruguays Rezept, um der Verschuldungsspirale zu entkommen: Statt die Gläubiger über Jahre mit einem harten Konfrontationskurs hinzuhalten – wie etwa Argentinien - erreichte Uruguay schon 2003 durch eine Streckung der Rückzahlungsfristen auf fünf Jahre ohne zusätzlichen „Haircut“ eine Einigung mit den Gläubigern. Hilfreich war auch die Bereitschaft des IWF nach erfolgreicher Umschuldung mit Hilfskrediten einzuspringen. Die Umschuldung gelang in Uruguay gegen den massiven Widerstand der Investmentbanken und Kreditagenturen, die jedoch vom IWF mit sanftem Druck bei Stange gehalten werden konnten.

Die Umschuldung Uruguays könnte damit durchaus ein Vorbild für die europäischen Schuldenstaaten sein. Denn Uruguay hat vorgemacht, wie ein hoch verschuldetes und zahlungsunfähiges Land (Schulden von 90 Prozent des BIP 2002) in kurzer Zeit wieder kreditwürdig werden und wachsen kann.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%