Sicherheit: Risikoatlas für Geschäftsreisende

Sicherheit: Risikoatlas für Geschäftsreisende

Rund um den Globus ist die Sicherheit von Geschäftsreisenden in einzelnen Regionen bedroht, treffen Investoren auf schwierige Bedingungen. wiwo.de zeigt, wo Reisende und Unternehmen mit Gefahren rechnen müssen.

Politische Konflikte, Piraterie und Entführungen lassen die Risiken für Unternehmen, ihre Mitarbeiter sowie Investoren ansteigen. Das geht aus der sogenannten „RiskMap 2010“ hervor, einer jährlichen Studie von Control Risks, einem weltweit tätigen Dienstleister in Fragen der Sicherheit bei Geschäften in den gefährlichen Regionen der Welt. Dafür werden die Geschäftschancen für ausländische Investoren in Ländern weltweit möglichen Risiken gegenübergestellt.  

Die Analyse hat ergeben, dass sich für Investoren im Jahr 2010 in vielen Ländern neue Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten eröffnen. „Diese Länder blieben in den vergangenen Jahren aufgrund ihres hohen politischen Risikos weit unter ihrem Potential. Im Jahr 2010 bieten sie dank ihrer positiven Entwicklung im vergangenen Jahr neue Möglichkeiten für Investoren“, sagt Jake Stratton, Leiter der Global Risk Analysis bei Control Risks.

Anzeige

Auch in Europa: In Mittel- und Osteuropa insgesamt werden weiterhin vor allem viele kleine und mittlere Unternehmen stark unter der Krise leiden, hier sind Investitionen weiterhin schwierig. Für die baltischen Staaten ist positiv zu erwarten, dass diese einen unpopulären aber notwendigen Sparkurs in Kauf nehmen. In der Ukraine ruhen die Hoffnungen auf den Präsidentschaftswahlen.

wiwo.de hat die "Riskmap 2010" nach Kontinenten aufgeteilt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%