Türkischer Außenminister: Syrien-Gespräche in Astana am 23. Januar

Türkischer Außenminister: Syrien-Gespräche in Astana am 23. Januar

Bild vergrößern

Soldaten in Aleppo

Die neuen syrischen Friedensgespräche in der kasachischen Hauptstadt Astana sollen nach türkischen Angaben am 23. Januar beginnen. Die aktuelle Waffenruhe ist brüchig.

Die neuen syrischen Friedensgespräche in der kasachischen Hauptstadt Astana sollen nach türkischen Angaben am 23. Januar beginnen. Zur Vorbereitung erwarte die Türkei an diesem Montag und Dienstag russische Experten in Ankara, erklärte Außenminister Mevlüt Cavusogluin einem Gespräch mit der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. „Wir werden uns sehr um eine politische Lösung bemühen“, sagte er. Bisher hatte es geheißen, das Treffen in Astana solle am 15. Januar beginnen.

Die Türkei und Russland hatten eine Waffenruhe ausgehandelt, die am vergangenen Freitag in Kraft getreten war. Aufständische werfen den Regierungstruppen jedoch permanente Verstöße gegen die Feuerpause vor. Zwölf Milizen stoppten deswegen sämtliche Vorbereitungsgespräche für die Verhandlungen in Astana. Russland unterstützt Syriens Machthaber Baschar al-Assad, die Türkei sunnitische Rebellen.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%