Ukraine : Kiew will sich 16 Milliarden Euro leihen

Ukraine : Kiew will sich 16 Milliarden Euro leihen

Bild vergrößern

Die ukrainische Finanzministerin teilte im Parlament mit, dass sich das Land 16 Milliarden Euro leihen will.

Die Ukraine plant dieses Jahr Kredite in Höhe von 16 Milliarden beim IWF und verschiedenen Staaten aufzunehmen. Auch darunter: Deutschland. 320 Millionen Euro sollen von Berlin nach Kiew fließen.

Die krisengeschüttelte Ukraine will in diesem Jahr mehr als neun Milliarden Euro an Krediten aufnehmen. Allein mehr als fünf Milliarden Euro davon solle der Internationale Währungsfonds (IWF) beisteuern, teilte Finanzministerin Natalia Jaresko nach Angaben örtlicher Medien im Parlament in Kiew mit. Der Betrag ist aber vom IWF noch nicht zugesagt.

Weitere Milliardenhilfen erwartet die Regierung nach Jareskos Worten von den USA, Japan und der EU. Auch auf Unterstützung aus Deutschland baut die Ex-Sowjetrepublik: Demnach sollen 320 Millionen Euro aus Berlin kommen. An diesem Montag wird Präsident Petro Poroschenko bei Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet.

Anzeige

Ukraine-Krise Ukraine bedient russische Kredite nicht mehr

Die Ukraine hat faktisch ihren Staatsbankrott erklärt. Sie hat die Rückzahlung von Krediten an Russland gestoppt, wie Regierungschef Arseni Jazenjuk erklärte.

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk. Quelle: dpa

Erst im August hatten private westliche Gläubiger im Austausch gegen höhere Zinsen auf 20 Prozent ihres Geldes verzichtet. Die Ukraine hofft auf eine ähnliche Regelung in einem Schuldenstreit mit Russland. Die Führung in Moskau lehnt dies aber ab und besteht auf die Rückzahlung von umgerechnet rund 2,75 Milliarden Euro.

Anzeige

1 Kommentar zu Ukraine : Kiew will sich 16 Milliarden Euro leihen

  • Die IWF Organisation ist eine sehr flexibele Organisation.
    Im Falle der Ukraine war man bereit seine Statuten anzupassen damit man die vielen Milliarden zahlen konnte um das Land ueber Wasser zu halten,trotz des effektiven Bankrotts.
    Wenn man wie i/d EU eine Erklaerung oder eine positive Wirtschaftschaetzung braucht,profezeit man Positives um das Publikum zu betruegen und Investierer zu vertroesten mit guten Nachrichten.Wenn es hinterher anders kommt,kein Problem,die internationalen Wirtschaftsbedingungen haben sich geaendert.Wenn ein internationales Finanzinstitut und deren Hueter durch Politiker missbraucht werden koennen wird das zukuenftige Geschaeft darunter leiden.
    Ein internationales Institut wie IWF ist nicht mehr glaubhaft nach solchen Ereignissen.

Alle Kommentare lesen
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%