Weltklimakonferenz: Michael Bloomberg spendet 50 Millionen für Klimaschutz

Weltklimakonferenz: Michael Bloomberg spendet 50 Millionen für Klimaschutz

, aktualisiert 09. November 2017, 13:47 Uhr
Bild vergrößern

Der ehemalige Bürgermeister von New York berät seit 2014 die UNO in Klimafragen. Er gilt als Verfechter der Abschaffung von Kohleenergie.

Quelle:Handelsblatt Online

Michael Bloomberg, einst Bürgermeister von New York, will den Klimawandel bekämpfen. Dafür spendet seine Stiftung 50 Millionen Dollar. Bloomberg ist auch UN-Beauftragter für Klimawandel.

Bonn Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg spendet 50 Millionen Dollar (43 Millionen Euro) für den Klimaschutz. Dieses Mal gehe das Geld erstmals an Partner außerhalb der USA, nämlich zunächst in Europa, teilte die Stiftung Bloomberg Philanthropies am Donnerstag bei der Weltklimakonferenz in Bonn mit. Die Mittel sollen dazu verwendet werden, die Abhängigkeit von der Kohle zu verringern. Erst im vergangenen Monat hatte Bloomberg angekündigt, 64 Millionen Dollar für den Umweltschutz zu spenden, nachdem die US-Regierung von Donald Trump angekündigt hatte, ein Klimaprogramm Barack Obamas abzubauen.

Bloomberg ist auch UN-Beauftragter für Städte und Klimawandel. „Kohle ist der größte Verschmutzer“, sagte Bloomberg der britischen Zeitung „The Guardian“. „Wenn man Kohle ersetzen könnte, würde das einen enormen Unterschied im Hinblick auf den Klimawandel machen.“ Der 75-jährige Unternehmer und Politiker ist am Samstag und Sonntag zu Gast bei der Klimakonferenz in Bonn.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%