4,4 Milliarden Euro: Einnahmen aus Lkw-Maut 2012 weit niedriger als erwartet

exklusiv4,4 Milliarden Euro: Einnahmen aus Lkw-Maut 2012 weit niedriger als erwartet

von Max Haerder und Jürgen Berke

Die Einnahmen aus der Lkw-Maut fielen 2012 geringer aus als vom Bund erhofft. Rund 4,4 Milliarden Euro hat der Straßenzoll eingebracht, heißt es aus Kreisen des Verkehrsministeriums.

Bild vergrößern

Die Einnahmen aus der Lkw-Maut waren 2012 geringer als erwartet

Im Haushalt waren hingegen 4,61 Milliarden eingeplant. Das Absacken überrascht, weil die Maut 2012 auf viele Bundesstraßen ausgeweitet wurde. Das auf Eis liegende Schiedsverfahren zwischen Verkehrsminister Peter Raumsauer und Maut-Betreiber Toll Collect soll weitergeführt werden. Der Bund ist dem Vernehmen nach gewillt, den Streit um entgangene Maut in Milliardenhöhe nicht auszudehnen.

Zuletzt gab es zwischen den Toll-Collect-Eignern Daimler und Telekom sowie dem Ministerium direkte Gespräche über mögliche Auswege. Außer einer Vertragsverlängerung könnte das System 2015 neu ausgeschrieben werden; das Wiener Unternehmen Kapsch hat sein Interesse auf Anfrage der WirtschaftsWoche bestätigt. Der Bund könnte Toll Collect aber auch übernehmen. Noch, heißt es, sei alles offen.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%