Allensbach-Umfrage: Kein starker Rückhalt für die Marktwirtschaft

exklusivAllensbach-Umfrage: Kein starker Rückhalt für die Marktwirtschaft

Bild vergrößern

Die Leiterin des Instituts fuer Demoskopie Allensbach (IfD), Renate Koecher.

von Bert Losse

Trotz Aufschwung und guter Arbeitsmarktlage fremdeln die Bundesbürger mit ihrem Wirtschaftssystem.

„Der wirklich überzeugte Rückhalt für die Marktwirtschaft ist nach wie vor bemerkenswert gering. Aktuell sehen 59 Prozent der Westdeutschen und 44 Prozent der Ostdeutschen unser Wirtschaftssystem positiv“, schreibt Renate Köcher, Chefin des Instituts für Demoskopie Allensbach, in einem Gastbeitrag für die Jubiläumsausgabe der WirtschaftsWoche, die am kommenden Montag zum 90. Geburtstag des Magazins erscheint. Die Marktwirtschaft in Ostdeutschland habe somit „signifikant weniger Rückhalt als im Westen der Republik“.
Zwar glaubten aktuell nur elf Prozent der Bundesbürger, dass es zum marktwirtschaftlichen System eine überlegene Alternative gebe. Doch wirklich überzeugt, dass es diese Alternative nicht gibt, sei nur knapp die Hälfte der Bürger. Ein großer Teil, 41 Prozent, ist laut Köcher in dieser Frage unentschieden. „Auch die Bereitschaft, staatliche Eingriffe in die Wirtschaft zu unterstützen, ist teilweise bemerkenswert groß. Nur eine kleine Minderheit ist überzeugt, dass es ihr in einem stärker vom Staat bestimmten Wirtschaftssystem schlechter ginge“, warnt Köcher in der WirtschaftsWoche.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Jubiläumsausgabe  bereits am Sonntagabend um 20 Uhr in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%