Anti-Kapitalismus-Blockade: Schlagersingen bei Blockupy

Anti-Kapitalismus-Blockade: Schlagersingen bei Blockupy

Bild vergrößern

Die Proteste der Blockupy-Aktivisten richteten sich zunächst gegen die Europäische Zentralbank.

von Saskia Littmann

Die Protestbewegung Blockupy demonstriert in Frankfurt gegen die Zockermentalität der Banker, den Moderiesen Primark und die Abschiebungspolitik am Flughafen. Ein Vor-Ort-Bericht vom Multi-Protest.

Um halb neun Uhr morgens ist es beim Klamottentempel Primark noch ruhig, Reinigungskräfte bereiten das Geschäft auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil für den Kundenansturm vor. Lediglich ein einzelner Polizist beobachtet das brückentagsbedingt ruhige Treiben in der Fußgängerzone. Kein Wunder, schließlich ist die Textilkette Primark, die wegen ihrer billigen Kleidung vor allem aufgrund der Unfälle in Bangladesh in die Kritik geriet, erst das Ziel der zweiten Angriffswelle der Blockupy-Demonstranten.

Einige hundert Meter weiter ist der Protest dagegen schon in vollem Gange. Der kreisende Polizeihubschrauber über dem Bankenviertel vermittelt angesichts des regengrauen Frankfurter Himmels tatsächlich einen bedrohlichen Eindruck. Bei näherem Hinsehen entpuppen sich die Blockupy-Proteste allerdings als vergleichsweise friedlich.

Anzeige

Immerhin, die Europäische Zentralbank (EZB) ist umzingelt. Aktivisten und Polizei stehen sich weitestgehend friedlich gegenüber. Etwa 200 Demonstranten sperren den Zugang an der Kaiserstraße ab, keiner kommt mehr durch. Insgesamt haben sich laut Beteiligten rund 1500 Aktivisten schon früh morgens vom Camp auf den Weg in die Frankfurter Innenstadt gemacht und sich an verschiedenen Blockaden rund um die EZB postiert. Sie skandieren "Blockupy" oder "Antikapitalista" und wollen damit auf die kapitalistische Zockermentalität der Banker aufmerksam machen. Einer hat sich demonstrativ einen Anzug angezogen, will den Gegner offenbar mit den eigenen Waffen schlagen. Ansonsten dominieren Regenjacken und -capes das Bild, seit Stunden regnet es in Strömen.

Demonstrationen Blockupy legt Frankfurter Bankenviertel lahm

In Frankfurt sind die Blockupy-Proteste weitgehend friedlich gestartet. Ein Polizeihelikopter kreist über dem Bankenviertel. Der Platz an der EZB wurde weiträumig abgesperrt. Auch am Flughafen soll es Aktionen geben.

blockupy frankfurt Quelle: REUTERS

Der guten Laune der Aktivisten tut das keinen Abbruch. Auch für ein Unterhaltungsprogramm ist gesorgt. Verkleidete Aktivisten präsentieren Schlagerlieder, aus Michael Holms "Tränen lügen nicht" wird so "Krisen lügen nicht". Die Blockierenden singen begeistert mit, die Polizisten, die für den Schutz der EZB verantwortlich sind, haben ein wenig Abwechslung. Auch an anderen Blockaden gibt es Showeinlagen von Verkleideten.

"Das ist Deutschland"

Von verzweifelten Bankern, die versuchen an ihre Arbeitsplätze zu kommen, kann allerdings nicht die Rede sein. Lediglich ein Tourist kann einem Leid tun. Trotz Dauerregen und kühlen Temperaturen in kurzer Hose und Poloshirt bekleidet versucht er verzweifelt, aus dem abgeriegelten Bereich um den Kaiserplatz und die EZB herauszukommen. Er müsse zu seinem Flieger, bittet er die Demonstranten um Freigang. Die kennen jedoch keine Gnade und versperren ihm den Weg. "Nobody in, nobody out" tönt es dem Eingeschlossenen entgegen. Als der sich mit hilfesuchendem Blick an die umstehenden Polizisten wendet, passiert nichts. Der Beamte kann oder will dem verzweifelten Touristen nicht helfen, mit Schutzschild und Schlagstock gewappnetet fällt ihm nichts anderes als ein "Das ist Deutschland" als Antwort ein. Die Lacher der Demonstranten hat er dafür auf seiner Seite.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%