Arbeitsmarkt: Minijobs sind Machojobs

KommentarArbeitsmarkt: Minijobs sind Machojobs

Bild vergrößern

Minijobs machen den Arbeitsmarkt kaputt. Zu diesem Ergebnis kamen verschiedenen Stiftungen mit ihren Studien.

von Cornelia Schmergal

Minijobs halten Frauen am falschen Platz. Der Staat zementiert mit der 400-Euro-Beschäftigung Rollenklischees auf dem Arbeitsmarkt.

Minijobs sind des Teufels, das ist nun wieder mal bewiesen. Alles andere wäre eine Nachricht gewesen: In ihrer Ablehnung von Beschäftigungsverhältnissen auf 400-Euro-Basis bleibt sich die Hans-Böckler-Stiftung treu. In Berlin stellten Forscher des gewerkschaftsnahen Instituts nun gleich drei neue Studien vor, die belegen könnten, dass Minijobs zur Erosion auf dem Arbeitsmarkt führen.

Es war die rot-grüne Regierung, die die 400-Euro-Beschäftigung in ihrer heutigen Form geschaffen hat. Im Jahr 2003, im Geist der Agenda-Jahre, sollten die Minijobs den Arbeitsmarkt flexibler machen und die Menschen anregen, auch gering entlohnte Tätigkeiten aufzunehmen.

Anzeige

Gretchenfrage

Dass solche Jobs etwas schlechter honoriert waren, war der Preis, den man zahlen müsse, um die hohe Langzeitarbeitslosigkeit abzubauen, argumentierte die Regierung damals. Dafür befreite der Staat die Beschäftigten mit solch kleinen Jobs von Steuern und Sozialabgaben (allerdings erwerben die Minijobber auch nur winzige eigene Ansprüche an die Sozialversicherung). Seither lautet die arbeitsmarktpolitische Gretchenfrage, ob die Minijobs tatsächlich dafür sorgen, Menschen wieder in Beschäftigung zu bringen.

Nein, antwortet nun die Böckler-Stiftung. Nur neun Prozent aller Hartz-IV-Empfänger, die nebenbei einen 400 Euro-Job ausübten, schaffen damit den Sprung in ein „Normalarbeitsverhältnis“. „Minijobs bilden nur selten eine Brücke in stabile Beschäftigung“, schreiben die Forscher. Allerdings entscheiden sich viele Hartz-IV-Empfänger ohnehin dazu, die staatliche Stütze durch einen kleinen Nebenverdienst aufzubessern, der nicht über 100 Euro liegt – diesen Freibetrag dürfen sie nämlich behalten. Wer irgendwann wirklich in eine neue Beschäftigung rutschen will, der arbeitet trotz höherer Abzüge oft etwas mehr.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%