Ausbruch der Vogelgrippe: Agrarminister denkt über bundesweite Stallpflicht nach

Ausbruch der Vogelgrippe: Agrarminister denkt über bundesweite Stallpflicht nach

, aktualisiert 14. November 2016, 12:19 Uhr
Bild vergrößern

Noch darf Geflügel auch im Freien gehalten werden – dies könnte sich in den nächsten Tagen allerdings vorläufig ändern. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hält eine bundesweite Pflicht für möglich, um eine weitere Ausbreitung des Vogelgrippe-Virus zu verhindern. Eine Entscheidung über die Stallpflicht soll bei Bedarf in Abstimmung mit den Ländern erfolgen.

Quelle:Handelsblatt Online

In vier Bundesländern und einigen EU-Staaten ist in den letzten Tagen der Erreger vom Typ H5N8 nachgewiesen worden. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, erwägt der Bundesagrarminister eine bundesweite Stallpflicht.

BrüsselBundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt erwägt nach dem Ausbruch der Vogelgrippe die Verhängung einer bundesweiten Stallpflicht für Geflügel. „Wir werden in Abstimmung mit den Ländern, wenn sich es ausdehnt, auch in eigener Entscheidung auf Bundesebene mit dem Krisenstab eine Aufstallungspflicht beschließen“, kündigte der CSU-Politiker am Montag in Brüssel an. Er werde mit seinen niederländischem, dänischem und polnischen Kollegen über das weitere Vorgehen beraten.

Am Wochenende war das hochansteckende Virus H5N8 in einer Hühnerfarm in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden. Die 30.000 Tiere im Kreis Schleswig-Flensburg mussten getötet werden.

Anzeige

Um den Hof wurde eine Sperrzone eingerichtet. Schleswig-Holstein erließ eine landesweite Stallpflicht für Hausgeflügel. Der Erreger vom Typ H5N8 wurde außerdem bei Wildvögeln in Mecklenburg-Vorpommern, Bayern, Baden-Württemberg, Dänemark, der Schweiz und Polen festgestellt.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%