Aydan Özoguz: Merkel muss in Türkei Menschenrechte ansprechen

Aydan Özoguz: Merkel muss in Türkei Menschenrechte ansprechen

Bild vergrößern

Aydan Özoguz: Merkel muss in Türkei Menschenrechte ansprechen

Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, hat Kanzlerin Angela Merkel aufgerufen, bei ihrem Türkei-Besuch auch offen über die Defizit bei Menschenrechten zu sprachen.

Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen, bei ihrem Türkei-Besuch offen mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan über Streitfragen zu sprechen. „Selbstverständlich müssen die Details der Flüchtlingsversorgung sowie Defizite bei der Meinungsfreiheit oder bei anderen Menschenrechten klar angesprochen werden“, sagte Özoguz der Zeitung „Die Welt“ (Montag). „Bei den Menschenrechten werden wir keine Abstriche zulassen“, sagte sie mit Blick auf das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei.

Die Kanzlerin wird voraussichtlich am Montagnachmittag mit Erdogan über den vom Scheitern bedrohten Flüchtlingspakt sprechen. Kritiker werfen Erdogan vor, die Pressefreiheit in der Türkei zu beschneiden und Druck auf die Justiz auszuüben.

Anzeige

Am Montag nimmt Merkel außerdem am ersten UN-Nothilfegipfel teil, bei dem sie eine Rede halten will.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%