BA-Chef Weise: Arbeitslosenversicherung bleibt 2016 trotz Flüchtlingshoch stabil

exklusivBA-Chef Weise: Arbeitslosenversicherung bleibt 2016 trotz Flüchtlingshoch stabil

Bild vergrößern

Frank-Jürgen Weise

von Max Haerder und Bert Losse

Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), sieht den Aufschwung am deutschen Arbeitsmarkt trotz des Flüchtlingszuzugs nicht gefährdet. Er rechnet nur mit wenig Arbeitslosen mehr. Eine Exklusivmeldung.

Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), sieht den Aufschwung am deutschen Arbeitsmarkt trotz des Flüchtlingszuzugs nicht gefährdet. „Wir rechnen 2016 allein durch die Flüchtlinge mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahl um 160.000 im Jahresdurchschnitt. Gleichzeitig aber nimmt die Erwerbslosigkeit der einheimischen Bevölkerung weiter ab, die Nachfrage der Unternehmen nach qualifizierten Arbeitskräften ist ja ungebrochen. Netto dürften im Jahresdurchschnitt 2016 daher nur gut 70.000 Menschen mehr ohne Job sein als in diesem Jahr“, sagte Weise im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Ein Absturz am Arbeitsmarkt sieht anders aus.“

Auf die Frage, ob der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung angesichts der Mehr-Belastungen erhöht werden müsse, sagte Weise der WirtschaftsWoche: „Auf keinen Fall! Die BA hat derzeit genügend finanzielle Mittel, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Gerade für die Wirtschaft ist Verlässlichkeit beim Beitragssatz wichtig.“

Anzeige

Grund dafür sei auch die exzellente Finanzlage der BA: „Wir haben gut gewirtschaftet und werden 2015 wegen der guten Arbeitsmarktlage einen Überschuss von über zwei Milliarden Euro erwirtschaften“, sagte Weise im Gespräch mit der WirtschaftsWoche.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%