Bad Bank: Lieber schlecht als noch schlechter

KommentarBad Bank: Lieber schlecht als noch schlechter

Bild vergrößern

Es kommentiert WirtschaftsWoche-Redakteur Christian Ramthun

Die Bundesregierung hat ihr Bad-Bank-Modell auf den parlamentarischen Weg gebracht. Vor allem die kaputten Landesbanken sollen ihre toxischen Papiere entsorgen können. Ein Kommentar von WirtschaftsWoche-Redakteur Christian Ramthun.

Es ist fast ein Streit um des Kaisers Bart: Sollen die Steuerzahler dafür gerade stehen, dass die Banken sich mit riskanten Papieren verzockt haben? Aus diesem Grunde sind die Bestrebungen der Bundesregierung, mittels einer Bad Bank die toxischen Papiere aus den Banken herauszuziehen und den Geldkreislauf auf diese Weise weiter zu stabilisieren, umstritten. Doch der Punkt ist: Zahlen müssen die Steuerzahler ohnehin. Denn total verzockt haben sich vor allem einige Landesbanken. Also geht es darum, welche Steuerzahler für das Versagen der öffentlich-rechtlichen Möchtegern-Banker geradestehen müssen – die Schleswig-Holsteiner, die Bayern, die NRWler oder alle Deutschen.

Banken sollen Rettung bezahlen

Die Bundesregierung hat sich entschlossen, wegen der vielzitierten Systemrelevanz der Banken selbst zu handeln. Sie will aber nach Möglichkeit die Bundeskasse schonen. So will sie nur ein minimales Restrisiko beim Ausfall der toxischen Papiere tragen. Die Kreditinstitute, die ihre schlechten Papiere aus ihren Bilanzen in eine jeweils eigene Bad Bank transferieren wollen, müssen dafür über Jahre die Differenz zwischen Buch- und aktuellem Schätzwert abstottern. Dazu sollen gegebenenfalls auch Dividenden herangezogen werden. Das ist gut so, bringt aber bei Landesbanken wenig. Bei den privaten Banken - offenbar wollen die Commerzbank und die Hypo Real Estate (HRE) vom Bad-Bank-Angebot Gebrauch machen - ist dies eigentlich eine Selbstverständlichkeit, auch wenn geschmälerte Dividenden über Jahre die Attraktivität dieser Banken beeinträchtigen. In dieser Krise gibt es eben nur die Wahl zwischen schlecht und noch schlechter.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%