Bankenrettung: Wunderwaffe Sarrazin

Bankenrettung: Wunderwaffe Sarrazin

Bild vergrößern

Der Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD)

Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin gilt als beste Wahl für den Soffin und die Bundesbank. Eine Bewertung von WirtschaftsWoche-Redakteur Christian Ramthun.

Gute Finanzpolitiker sind Mangelware. Thilo Sarrazin gehört zu der raren Spezies. Der 63-jährige hat in Berlin den chronisch defizitären Landeshaushalt 2008 aus den roten Zahlen geholt. Für die Hauptstadt ist das ein kleines Wunder. Wie hat er das geschafft?

Der Volkswirt und Sozialdemokrat hat seinen Kollegen schlicht und einfach die Einnahmen und Ausgaben nicht für das nächste Jahr, sondern gleich für die nächsten 15 Jahre in Charts vor Augen geführt. Jeder konnte sehen, wozu ein geringerer Wachstumspfad bei den Ausgaben führt, nämlich ins Plus. Damit nicht genug: Sarrazin sitzt schon bei den strategischen Planungen seiner Ressortkollegen mit am Tisch und verhindert an der Quelle neues Ausgabenübel.

Anzeige

Unbequeme Wahrheiten

Sarrazin ist ein ausgebuffter Politiker, gepaart mit fachlicher Kompetenz und messerscharfem Verstand. Er scheut auch nicht vor unbequemen Wahrheiten zurück. Legendär ist sein Hartz-IV-Menü: Sarrazin wies nach, dass sich ein Single auch mit knapp vier Euro täglich gesund ernähren kann. Wutgeheul war die Folge, aber kein ausreichendes Gegenargument.

In einem Interview in der nächsten Ausgabe der WirtschaftsWoche (ab Montag am Kiosk) stellt Sarrazin genauso schlagend fest, dass ein Auto unter Transportaspekten nicht mehr als 10.000 bis 15.000 Euro kosten braucht. Auf die Reaktionen der Branche mag man gespannt sein.

Kein Wunder, dass Sarrazin hoch gehandelt wird beim Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) als Nachfolger für den ausscheidenden Leitungsausschuss-Vorsitzenden Günther Merl. Gefragt ist eine fachlich versierte und politisch durchsetzungsfähige Persönlichkeit, also Thilo Sarrazin. Dieser ist auch als Direktor bei der Bundesbank im Gespräch, wo im Sommer ein Posten frei wird. Die Wunderwaffe Sarrazin muss sich nur entscheiden.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%