Bildung: CDU-Bildungsministerin fordert: Weg mit der Hauptschule

Bildung: CDU-Bildungsministerin fordert: Weg mit der Hauptschule

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) und Sachsens Kultusminister Roland Wöller (CDU) fordern die Abschaffung der Hauptschule. Zudem verlangt Wöllner mehr Zentralismus in der Schulpolitik.

„Wenn laut einer Umfrage nur noch zwei Prozent der Eltern von Grundschülern für ihr Kind die Hauptschule wünschen, müssen wir über deren Weiterentwicklung nachdenken“, sagte Schavan der WirtschaftsWoche. Es mache aber keinen Sinn, nur über die Schulformen zu streiten. „Wir müssen weg von den schlichten Parolen über Strukturen und Etikettierungen und uns vor allem um eins kümmern: mehr Qualität vor Ort“, forderte Schavan.

Für überfällig hält auch Sachsens Kultusminister Wöller mehr Zentralismus in der deutschen Schulpolitik: „Wir haben in Deutschland 96 verschiedene Schularten. Oft ist bei einem Umzug nicht der berufliche Wechsel der Eltern das Problem, sondern der schulische der Kinder“, sagte er der WirtschaftsWoche. Das zweigliedrige Modell Sachsen mit Gymnasium und Mittelschule, an der Schüler einen Haupt- wie einen Realschulabschluss machen können, tauge als Vorbild auch für die anderen Bundesländer.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%