Bitkom: Bildungsinvestitionen in die Köpfe, nicht in Gebäude

Bitkom: Bildungsinvestitionen in die Köpfe, nicht in Gebäude

Der Branchenverband Bitkom fürchtet, dass mit dem Konjunkturpaket II die Fehler des Aufbau Ost wiederholt werden. Statt in Straßen und Gebäude sollte in bessere Bildung investiert werden.

Der Branchenverband Bitkom fürchtet, dass die geplanten Bildungsinvestitionen des Konjunkturpaketes II der Bundesregierung zu stark auf Gebäudesanierung setzen und zu wenig in den Köpfen ankommen. „Wir halten es für wichtig, dass die Mittel auch in schnelle Internet-Verbindungen, Computer, E-Learning-Software und eine bessere Betreuung an Schulen und Hochschulen fließen“, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer der WirtschaftsWoche.

„Doch ich fürchte, dass sich die Fehler des Aufbaus Ost wiederholen. Damals hatte die Regierung zu stark in Straßen und Gebäude investiert.“ Bei Investitionen in Internet und Bildungssoftware würde zudem insbesondere die mittelständische Wirtschaft in Deutschland profitieren. „Die deutsche IT-Branche ist sehr mittelständisch geprägt. Sie zählt mehr als 50.000 Unternehmen. Die würden Aufträge erhalten, wenn in Schulen und Hochschulen neue Netzwerke aufgebaut und Software installiert wird.“

Anzeige

Das amerikanische Bildungsprogramm des neuen US-Präsidenten Barack Obama lese sich dagegen, „als wäre es von uns beim Bitkom geschrieben“, sagt Scheer. „Die Schulen werden mit neuen Medien ausgestattet und erhalten Breitbandzugang. Die Ausbildung von Mathematikern und Wissenschaftlern wird zur nationalen Priorität.“

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%