Bund der Steuerzahler: 27 Milliarden Euro jährlich lassen sich noch sparen

Bund der Steuerzahler: 27 Milliarden Euro jährlich lassen sich noch sparen

von Christian Ramthun

Mit Blick auf den Bundeshaushalt 2011, der ab nächster Woche im Bundestag beraten wird, verlangt der Bund der Steuerzahler größere Sparanstrengungen.

In einem Interview mit der WirtschaftsWoche kritisiert Präsident Karl Heinz Däke Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: „Sein Vorvorgänger Hans Eichel hatte härter als Schäuble gespart – jedenfalls bevor er von seinem Bundeskanzler Gerhard Schröder zurückgepfiffen wurde.

Und auch Thilo Sarrazin hatte als Berliner Finanzsenator besser gespart, indem er seinen Kabinettskollegen klare Vorgaben über Jahre im Voraus machte.“ Weiter erklärte der Präsident des Bundes der Steuerzahler: „Insgesamt sind 27 Milliarden Euro an jährlichen Einsparungen sicherlich noch drin. Deshalb bin ich dafür, dass die Koalition in eine zweite Sparklausur geht.“

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%