Bundesbildungsministerin: Wanka fordert Länder auf, Verpflichtungen einzuhalten

exklusivBundesbildungsministerin: Wanka fordert Länder auf, Verpflichtungen einzuhalten

Bild vergrößern

Wanka fordert die Länder auf die für die Universitäten zugesagten Geldmittel bereitzustellen

von Christian Schlesiger

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, fordert die Länder auf, ihren Verpflichtungen beim Hochschulpakt nachzukommen.

"Ich gehe davon aus, dass jedes Land die erforderlichen Mittel bereitstellt, um die Anzahl der Studienplätze zu halten", sagte sie im Interview mit der WirtschaftsWoche. Wanka reagierte damit auf Bestrebungen einzelner Länder wie Sachsen-Anhalt, die zugesagten Mittel möglicherweise doch nicht aufzubringen. "Ich weiß, dass Sachsen-Anhalt überlegt, wie man die Hochschullandschaft in den nächsten 15 Jahren weiter entwickeln will. Aber: Der Bund zahlt Hochschulpaktmittel, damit die Kapazitäten erhalten bleiben, und ich halte es nach wie vor für wichtig, dass wir bundesweit die Studienplätze eher aus- als abbauen."

Anzeige
Exklusiv: Alle Meldungen im Überblick

Bund und Länder hatten sich im April darauf geeinigt, bis 2015 rund 4,4 Milliarden Euro mehr in den Erhalt und Ausbau der Studienplätze zu investieren – jeweils die Hälfte teilen sich Bund und Länder. Die Investitionen sollen gute Hochschulbedingungen trotz steigender Studentenzahlen sichern. Von 2011 bis 2015 strömen rund 300.000 mehr Studienanfänger an die Unis als bisher erwartet. Der Hochschulpakt muss im Juni von den Ministerpräsidenten noch endgültig auf den Weg gebracht werden. 

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%