Bundesregierung kritisiert Unesco: Zahl der Welterbestätten zu hoch

exklusivBundesregierung kritisiert Unesco: Zahl der Welterbestätten zu hoch

Bild vergrößern

Blick auf den Naumburger Dom.

von Konrad Fischer

Die Bundesregierung drängt auf eine Begrenzung der Unesco-Welterbestätten. CDU-Ministerin Maria Böhmer fordert zur Zurückhaltung auf.

„Ich schlage vor, die Zahl der Bewerbungen pro Jahr auf rund 25 zu begrenzen“, sagte Maria Böhmer (CDU), Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Vorsitzende des Unesco-Welterbekomitees, der WirtschaftsWoche. Der Grund: Die Zahl der Stätten steigt von Jahr zu Jahr mehr. „Die Entscheidungen sind in den vergangenen Jahren zu stark politisiert worden“, sagte Böhmer der WirtschaftsWoche.

In Italien gibt es bereits 50 Unesco-Stätten. Wenn in diesem Jahr die Anträge Naumburgs und der Hamburger Speicherstadt erfolgreich entschieden würden, wären es in Deutschland insgesamt 41. Die Gründerväter der Welterbekonvention wollten einst höchstens 100 Stätten vermerkt sehen, mittlerweile sind es über 1000. Böhmer forderte daher: „In Zukunft sollten sich Mitglieder des Komitees für die Dauer der Amtszeit mit Bewerbungen zurückhalten.“

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%