Bundestagswahl: Gysi hält rot-rot-grünes Bündnis für möglich

ThemaWahlen 2017

exklusivBundestagswahl: Gysi hält rot-rot-grünes Bündnis für möglich

Bild vergrößern

Der Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im Bundestag, Gregor Gysi, glaubt, dass es zwischen der SPD und der Linken kaum Unterschiede gibt. Daher hält er ein Bündnis aus der SPD, der Linken und den Grünen für wahrscheinlich.

von Henning Krumrey

Für den Linkspartei-Fraktionschef Gregor Gysi wird ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Wahl wahrscheinlicher.

„Die SPD muss auf uns zukommen, denn sie wird eines begreifen: Ohne uns kriegt sie keinen Kanzler“, sagte Gysi nach einem Bericht der WirtschaftsWoche als Gast einer FDP-Veranstaltung. Drei Voraussetzungen müssten für ein solches Regierungsbündnis erfüllt sein: „Es muss arithmetisch gehen, es muss inhaltlich gehen, und es muss eine Akzeptanz in der Bevölkerung geben.“

Wahlprogramm Linke will radikalen Umbau der Gesellschaft

Reichensteuer, Verstaatlichung von Banken, Mindestrente: Die Linke hat in der Nacht zum Sonntag ihr Programm für den Bundestagswahlkampf fast einstimmig verabschiedet. Hitzig debattiert wurde lediglich über den Euro.

Parteitag der Linken: Einen Bündnispartner für ihre Politik will die Partei nicht aktiv suchen. Quelle: dpa

Anzeige

Inhaltlich gibt es nach Gysis Einschätzung kaum Unterschiede zwischen den drei Partnern. Probleme gäbe es aber bei der Akzeptanz für eine solche Koalition. „Die CDU grenzt uns aus mit einem Ziel, dass die SPD sich nicht mit uns traut.“ Bisher sei die darauf hereingefallen. Er sei gespannt, ob die Sozialdemokraten auch diesmal lieber mit der Union regierten. „Unter der großen Koalition leidet die SPD. Aber die SPD hat so einen Hang zu leiden.“

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%