Bundestagswahl: Nach Niederlage: Müntefering sieht SPD nach wie vor als Volkspartei

Bundestagswahl: Nach Niederlage: Müntefering sieht SPD nach wie vor als Volkspartei

Bild vergrößern

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier (li.), mit SPD-Chef Franz Müntefering

Nach den massiven Verlusten der SPD im Bund gibt sich die Parteiführung kämpferisch. Die SPD sei weiterhin eine Volkspartei und werde „sich nach vorne kämpfen“, sagte SPD-Chef Franz Müntefering heute Abend in Berlin.

Den Parteivorsitz wolle er behalten. Die SPD stürzte bei der Wahl auf den schlechtesten Stand seit 1949. Die Hochrechnungen sahen die Partei am Abend bei nur noch 23 Prozent. Müntefering sagte dazu, die SPD habe es offensichtlich nicht geschafft, die Menschen ausreichend zu überzeugen. Viele habe man wohl auch nicht mobilisieren können, dies zeige die niedrige Wahlbeteiligung. Der Souverän habe entscheiden, die SPD sei nun in der Opposition. Trotzdem werde die Partei in den nächsten vier Jahren vieles dafür tun, dass Deutschland ein demokratischer und sozialer Rechtsstaat bleibe.

In der Parteienlandschaft sei vieles in Bewegung geraten, die Volksparteien hätten an Bedeutung verloren, sagte Müntefering. Aber „wir haben unverändert unsere Aufgabe als Volkspartei“. Der SPD-Chef verwies darauf, dass auch die CDU Verluste habe hinnehmen müssen. „Die Volksparteien sind insgesamt kleiner geworden“, sagte Müntefering.

Anzeige

Morgen Abend würden Gespräche im Parteivorstand geführt über die Frage: „Wie stellen wir uns auf?“ Im November sei Bundesparteitag, und er sei sicher, dass alle dazu beitragen wollten, „dass wir unsere große sozialdemokratische Idee nach vorne getragen“ werde.

Trotz der herben Verluste der Sozialdemokraten wolle er Parteivorsitzender bleiben: „Das habe ich so gesagt beim Parteitag, und das gilt so“, sagte Müntefering in der ARD. Die SPD sei nun in der Opposition. „Damit müssen wir umgehen“, sagte er. Wichtig sei, dass Spitzenkandidat Franz-Walter Steinmeier sich bereit gezeigt habe, Oppositionsführer zu werden und in dieser Rolle verantwortungsvolle sozialdemokratische Politik zu machen. Seine Partei werde ab Montag „mit einer intensiven Diskussion“ beginnen. „Die deutsche Sozialdemokratie weiß sich in der Verantwortung“, sagte er.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%