Cityregion Berlin: Ganz vorn bei der Arbeitsmarktdynamik, aber insgesamt noch schwaches Niveau

Cityregion Berlin: Ganz vorn bei der Arbeitsmarktdynamik, aber insgesamt noch schwaches Niveau

Im Auftrag von INSM und WiWo haben Wissenschaftler der IW Consult zentrale Wohlstands- und Arbeitsmarktindikatoren der einwohnerstärksten deutschen Wirtschaftsregionen verglichen. Dies sind wichtige Großstädte, die als Arbeitsorte bedeutsam sind sowie die Umgebung, in denen die Menschen ebenfalls arbeiten, vor allem aber auch wohnen.

Die Wissenschaftler haben den letzten verfügbaren Stand zum Beispiel der verfügbaren Einkommen, der Steuerkraft sowie auch die Situation am Arbeitsmarkt untersucht. Ein Niveauvergleich bildet die Lage im Jahr 2009 ab. Ein Dynamikvergleich veranschaulicht, wie sich diese Wirtschaftsregionen in der Zeit von 2004 bis 2009 entwickelt haben.

Vorletzter im Niveauvergleich ist die Cityregion Berlin. Sie umfasst sieben Einzelkreise bzw. kreisfreie Städte und hat 4,5 Mio. Einwohner, die hier leben und arbeiten.

Anzeige

Die Region Berlin ist Niveauletzter bei der Arbeitsplatzversorgung und Vorletzter bei den als Wohlstandsindikator wichtigen verfügbaren Einkommen: Nur 50,8 Prozent aller Einwohner zwischen 15 und 65 Jahren haben hier einen sozialversicherungspflichtigen Job. Die Einkommen beliefen sich im Schnitt des Jahres 2009 auf 15.821 Euro.

Das große „Aber“ bringt jedoch ein Blick auf den Dynamikvergleich. Hier kommt die Bundeshauptstadt Berlin auf einen vierten Rang. Und das hat sie insbesondere der Entwicklung am Arbeitsmarkt zu verdanken.

In den Jahren 2004 bis 2009 sank hier die Arbeitslosenquote um 4,3 Prozentpunkte. Und die Jobversorgung verbesserte sich um 3,7 Prozentpunkte. In beiden Fällen bedeutet dies Platz 3 im Dynamikvergleich der Cityregionen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%