Denkfabrik: Die Eingliederung in den Arbeitsmarkt würde den Asylbewerbern helfen

Denkfabrik: Ohne Abstriche beim Mindestlohn finden viele Zuwanderer keine Arbeit

Die Eingliederung in den Arbeitsmarkt würde den Asylbewerbern helfen

Sie alle können einen Beitrag zum Sozialprodukt erarbeiten und damit einen Teil der Kosten decken, die ihr Lebensunterhalt verursacht. Das gilt auch für den Löwenanteil jener Asylsuchenden, deren Antrag abgelehnt wird, weil sie aus ökonomischen Gründen kommen.

Die Eingliederung in den Arbeitsmarkt würde den Asylbewerbern helfen, wertvolles Wissen zu erwerben, und ihnen zeigen, dass sie willkommen sind. Das Wissen wäre eine Basis für wirtschaftlichen Erfolg in Deutschland. Jenen, die wieder abgeschoben werden, würde es den Neuanfang im Heimatland erleichtern.

PremiumFlüchtlinge in Deutschland Angela Merkels Flucht nach vorn

Flüchtlinge werden unser Land bunter machen - und komplizierter. Sie könnten Kanzlerin Angela Merkel zu nie gezeigter Veränderungsbereitschaft zwingen. Ein Segen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

WiWo Cover KW38 Quelle: Illustration: Torsten Wolber

Auch insofern sind die Beschlüsse der Bundesregierung zu begrüßen. Nach drei Monaten sollen die Asylbewerber für Leiharbeitsfirmen und die Vermittlung durch Job-Center zur Verfügung stehen. Irritierend wäre es jedoch, wenn für die neuen Mitbürger gar keine Arbeitsplätze zur Verfügung stünden, weil sich der Arbeitsmarkt dafür als nicht flexibel genug erweist. Das würde die Idee von der Willkommenskultur unterhöhlen und gefährliche Friktionen in der Gesellschaft entstehen lassen.

weitere Artikel

Um die neuen Arbeitskräfte in den regulären Arbeitsmarkt zu integrieren, wird man den gesetzlichen Mindestlohn senken müssen, denn mehr Beschäftigung für gering Qualifizierte gibt es unter sonst gleichen Bedingungen nur zu niedrigerem Lohn. Nur bei einem niedrigeren Lohn rutschen arbeitsintensive Geschäftsmodelle über die Rentabilitätsschwelle und finden sich Unternehmer, die bereit sind, dafür ihr Geld einzusetzen.

Anzeige

Die Koalition drückt sich um diese Konsequenz, weil Deutschland sich derzeit im Boom befindet und deshalb die Bremswirkungen des Mindestlohns nicht spürt. Ohne eine Korrektur beim Mindestlohn wird die Fortsetzung der derzeitigen Massenzuwanderung gering Qualifizierter trotz aller guten Absichten zu einer Immigration in die Arbeitslosigkeit führen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%