Düsseldorf: Drehkreuz der Schönheit

Düsseldorf: Drehkreuz der Schönheit

Bild vergrößern

Luxusmeile Königsallee

Betuchten Gästen aus aller Welt bietet Düsseldorf nicht nur viel Luxus, sondern auch medizinische Rundumversorgung.

Ein Blick in die Broschüre reicht, und schon ist klar, um welche Kundschaft sich die Stadt bemüht: Da wartet eine Limousine direkt neben dem Privatjet. Eine Schar von Ärzten umsorgt mit vertrauensvoller Miene einen Patienten, bei dem es sich um einen vermögenden Scheich handelt. Bilder wie diese sind es, mit denen das Düsseldorfer Stadtmarketing die Superreichen aus aller Welt an den Rhein locken will. Die Stadt genieße einen „exzellenten Ruf“ als Medizinstandort und biete zudem mit der Königsallee eine Shopping-Meile von Weltrang, heißt es in der Hochglanzbroschüre. Gleich daneben stehen detaillierte Infos zu den besten Kliniken und Gesundheitsspezialisten vor Ort; mehrsprachig – und natürlich auch auf Arabisch.

Düsseldorf zeigt eine neue Facette: Die Stadt, die mit Werbung und Mode schon immer gern im Rampenlicht glitzerte, will sich jetzt auch als Nordrhein-Westfalens Schönheits- und Gesundheitsmetropole profilieren.

Anzeige

Im Zentrum steht dabei die Prachtmeile der Stadt, die Königsallee. Schönheit und Gesundheit liegen hier nah beieinander. In den unteren Etagen locken edle Boutiquen und Juweliere, in den oberen Stockwerken sorgen sich Ärzte um das Wohl ihrer betuchten Kundschaft – Chirurgen, Dermatologen, Zahnärzte, selbst Gynäkologen. Sie alle wollen ihr Geld mit der gleichen Botschaft verdienen: Schönheit kommt nicht von innen, sondern von der Kö.

Milliardenmarkt Schönheitschirurgie

Einer von ihnen ist Schönheitschirurg Massud Hosseini. „Die Kö“, sagt er, „war in Deutschland schon immer eine erste Adresse für Plastische Chirurgie. Die Patienten verbinden sie einfach mit Schönheit.“ Mit seiner Meinung steht Hosseini nicht allein da. Die Einkaufsmeile hat wohl die höchsten Schönheitsdoktorendichte im ganzen Land.

Mehr als 700.000 Eingriffe werden deutschlandweit jedes Jahr vorgenommen, schätzt die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen – doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren. Die Preise für Fettabsaugen, Gesichtskorrekturen oder Brustvergrößerungen erreichen schnell hohe vierstellige Beträge. Die Schönheitschirurgie ist ein Milliardenmarkt, und Düsseldorf mischt kräftig mit.

Die Königsallee zieht Kunden aus Frankreich, den Beneluxländern oder der Schweiz an. Reiche Russen haben die Stadt am Rhein ebenfalls ins Herz geschlossen. Besonders aufgeregt werden sie dort aber, wenn die Araber vorfahren. Und die Scheichs kommen immer häufiger, gerade im Sommer, und bleiben gerne länger: Sechs bis acht Wochen Erholung von der Wüstenhitze sind eher die Regel als die Ausnahme.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%