Elektroautos: Industrie will "direkte Anreizzahlung" für Elektroautos

Elektroautos: Industrie will "direkte Anreizzahlung" für Elektroautos

von Max Haerder

Ohne den Staat geht es nicht – zumindest, wenn in Deutschland in großem Stil Elektroautos eingeführt werden sollen.

Das ist das wichtigste Ergebnis des zweiten Berichts der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE), den Henning Kagermann am 16. Mai der Bundeskanzlerin vorlegen will. Nur mit staatlicher Stütze sei das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, bis 2020 eine Million E-Autos auf Deutschlands Straßen zu bringen, wird der frühere SAP-Chef und amtierende NPE-Vorsitzende erklären. „Ohne Anreizmaßnahmen“, heißt es in dem Bericht, werde dieses Vorhaben „nicht gelingen“.

Ein Jahr lang beriet das Gremium aus Top-Managern, Wissenschaftlern, Ökonomen und Verbandsvertretern über Wege ins automobile Elektrozeitalter. Alleine die von der Plattform vorgeschlagenen Projekte in Forschung und Entwicklung summieren sich bis 2014 auf „rund vier Milliarden Euro“. Den größten Bedarf sehen die Fachleute bei Batterie und Antriebstechnologie. Hier sollen jeweils fast eine Milliarde Euro in die Forschungsförderung fließen.

Anzeige

Um mehr Stromer auf die Straße zu bekommen, schlägt die NPE vor, die Busspuren für E-Autos zu öffnen und Park- und Ladeplätze zu reservieren. Vor allem aber wünscht die Industrie üppige materielle Anschubhilfe. Die Besteuerung für Dienstwagen sollte bei E-Autos mit einem „pauschalen Abschlag von der Bemessungsgrundlage Bruttolistenpreis“ gemildert werden. Für gewerbliche Käufer könnte es eine Sonderabschreibung von 50 Prozent im ersten Nutzerjahr geben. Für Private fordert die Industrie ein zinsgünstiges Kreditprogramm der KfW-Bank von bis zu 30.000 Euro pro Autokauf.

Besonders attraktiv wäre ein „Steuerincentive“ als „direkte Anreizzahlung“. Dies soll sich an der Batteriekapazität orientieren. „Es wird vorgeschlagen, das Steuerincentive ab 2013 mit einer Förderung von 100 bis 150 Euro/Kilowattstunde einzuführen“, heißt es im Bericht. Immerhin: Gedeckelt werden soll dieser Bonus dann bei maximal 20 Kilowattstunden. Insgesamt, schätzen die Experten, würden von 2012 bis 2014 weitere Bundesmittel von „rund 220 Mio. Euro“ benötigt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%