Energiekonzept: Wirtschaftsratspräsident Lauk: "Kernkraft-Laufzeit völlig frei geben"

Energiekonzept: Wirtschaftsratspräsident Lauk: "Kernkraft-Laufzeit völlig frei geben"

Im Streit um das Energiekonzept der Bundesregierung fordert der Präsident des CDU-Wirtschaftsrates Kurt Lauk, auf jede Laufzeitbegrenzung für Atomkraftwerke zu verzichten.

„Sinnvoll wäre es, die Laufzeit völlig frei zu geben: Die Kraftwerke dürfen am Netz bleiben, solange sie sicher sind. Sobald sie nicht mehr sicher sind, gehören sie sofort abgeschaltet.“ Deutschland dürfe seine industrielle Basis nicht verlieren, seinen stärksten Trumpf auf dem Weltmarkt. Es sei deshalb auf günstige Energiepreise angewiesen. Die Industrie dürfe nicht zu harte Umweltauflagen aus dem Land getrieben werden. „Wo baut denn Thyssen Stahlwerke? In China, in den USA. Für die globale Emission ändert sich also nichts. Es wäre doch besser, die Arbeitsplätze entstünden hier“, so Lauk.

Die Aufregung um den Energie-Appell der Industrie kann der frühere Daimler-Manager nicht verstehen. „Im Energie-Appell steht kein Satz, den nicht der Wirtschaftsrat schon gefordert hat“, staunt Lauk über die Kritik. „Wer sich heute über diese Forderungen wundert oder aufregt, scheint gar nicht mehr die Artikel in den Tageszeitungen zu lesen, sondern nur noch die Anzeigen.“ Bis zum Donnerstag hatten die protestierenden Manager 9200 Unterschriften gesammelt.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%