Energiewende: Flugsicherung bremst Ausbau der Windenergie

ThemaEnergiewende

Energiewende: Flugsicherung bremst Ausbau der Windenergie

Bild vergrößern

Auf weiter Flur und doch zu nah. Seit 2009 die SChutzzonen um Flugnavigationsanlagen erweitert wurden, werden viele Windenergieprojekte nicht mehr genehmigt.

Windenergie contra Flugsicherung: Laut einer Umfrage des Bundesverband Energie warten Windenergieprojekte mit einer Leistung von rund 3350 Megawatt darauf fertiggestellt zu werden.

208 Bauprojekte in der Windenergie-Branche hängen seit 2009 in der Warteschleife. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Bundesverband Windenergie (BWE) unter seinen mehr als 20000 Mitgliedern. Bei diesen Projekten habe das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) die Genehmigung entzogen. Grund dafür ist die Schutzzone um Navigationsanlagen für Flugzeuge, die von 3 auf 15 Kilometer erweitert wurde. In diesem Bereich dürfen keine Windkraftanlagen gebaut werden.

"Die Windpark-Projektierer haben im guten Vertrauen auf die ausgewiesenen Gebiete Investitionen getätigt und jetzt werden die Genehmigungen nicht erteilt", sagt BWE-Geschäftsführer Henning Dettmer. "Die Bürokratie verhindert so Investitionen in Höhe von rund fünf Milliarden Euro." Die betroffenen Bauprojekte kommen laut Verband auf eine Gesamtleistung von 3345 Megawatt. Das entspricht in etwa zehn Prozent der Gesamtleistung aller in Deutschland installierten Windenergieanlagen.

Anzeige

Besonders häufig verweigere das BAF laut der Umfrage die Genehmigung in der Nähe von Funkanlagen der Flugsicherung und des Deutschen Wetterdienstes. Die Vergabepraxis sei "restriktiv", so der Verband. Er kritisiert, dass die Schutzzonen pauschal festgelegt sind. Viel eher sollten im Einzelfall Messungen vorgenommen werden, um das Gefahrenpotential zu bestimmen. Das Bundesverkehrsministerium weist die Vorwürfe zurück, teilte ein Sprecher mit. Das BAF prüfe jeden Fall einzeln.

Weitere Artikel

Hintergrund für die Erweiterung der Schutzzone ist eine Harmonisierung der europäischen Flugsicherungsstandards. 2009 wurden die Schutzzonen um Flugnavigationsanlagen in Europa einheitlich auf 15 Kilometer festgelegt. Laut dem BAF ist die Sorge um den Ausbau der Windenergie durch die Schutzzonen unberechtigt. Es bestünde aber die Gefahr, dass die Rotoren der Windkraftanlagen die Flugsicherheit gefährde, sagte eine Sprecherin des BAF. "Es kann sein, dass dadurch Funksignale nicht beim Flugzeug ankommen."

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%