Ex-SPD-Chef: Kurt Beck erleidet leichten Schlaganfall

Ex-SPD-Chef: Kurt Beck erleidet leichten Schlaganfall

, aktualisiert 09. Januar 2016, 12:43 Uhr
Bild vergrößern

Der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, beantwortet 2013 auf dem Weg zum Parteikonvent im Willy-Brandt-Haus in Berlin Fragen von Journalisten.

Der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, hat einem Bericht zufolge einen leichten Schlaganfall gehabt. Laut der SPD ist er bereits auf dem Weg der Besserung.

Nach einem leichten Schlaganfall befindet sich der frühere SPD-Chef und ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck auf dem Weg der Besserung. Der 66-Jährige habe das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen, sagte ein Sprecher des SPD-Landesverbandes und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung „Rheinpfalz“ (Samstag). Beck werde sich nun einer ambulanten Reha-Behandlung unterziehen. Weitere Details nannte der Sprecher nicht.

Umgangsformen Die Umarmung ist der neue Handschlag

Politik zum Anfassen: Wer Sympathie demonstrieren will, umarmt sein Gegenüber. Die Weltpolitik kuschelt, herzt und tätschelt – ein Balanceakt zwischen Nähe und Distanz.

Angela Merkel und Barack Obama beim Begrüßungskuss. Quelle: dpa/Picture-Alliance

Beck war von 1994 bis 2013 Ministerpräsident. Er gab für seinen Rückzug aus dem Amt gesundheitliche Gründe an. Seine Nachfolgerin wurde Malu Dreyer (SPD). Diese wünschte ihm am Samstag im Internet-Kurznachrichtendienst „gute Besserung und baldige Genesung“. Diese Wünsche übermittelte auf Twitter auch die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner. Beck war von 2006 bis 2008 auch SPD-Bundesvorsitzender.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%