Fahrenschon-Nachfolger: Söder wird neuer bayerischer Finanzchef

Fahrenschon-Nachfolger: Söder wird neuer bayerischer Finanzchef

, aktualisiert 03. November 2011, 18:47 Uhr
Bild vergrößern

Neuer bayerischer Finanzminister: Markus Söder (CSU).

Quelle:Handelsblatt Online

Europa- und Umweltminister war er schon, künftig kümmert sich Markus Söder (CSU) in Bayern um die Finanzen. Damit schließt der Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) die Lücke, die Georg Fahrenschon hinterlassen hat.

MünchenNach dem Abgang von Georg Fahrenschon wird Umweltminister Markus Söder neuer bayerischer Finanzminister. Staatskanzleichef Marcel Huber wird dafür neuer Umwelt- und Gesundheitsminister, Kultusstaatssekretär Thomas Kreuzer wird Chef der Regierungszentrale. Auf diese Personalrochade verständigte sich eine CSU-Spitzenrunde am späten Mittwochabend in München, wie die dpa am Donnerstag erfuhr.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will die Personalien am Vormittag in der Staatskanzlei in München bekanntgeben. Als Favoriten fürs Finanzressort waren zuletzt auch Sozialministerin Christine Haderthauer und Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (beide ebenfalls CSU) gehandelt worden. Aigner schloss aber einen Wechsel nach München letztlich aus. Gegen Haderthauer soll es parteiintern Vorbehalte gegeben haben.

Anzeige

Fahrenschon hatte am vergangenen Freitag angekündigt, der Politik den Rücken kehren und Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes werden zu wollen. Seehofer und die CSU waren davon kalt erwischt worden. Der Regierungschef brauchte letztlich auch zwei Tage länger als angekündigt, um eine Nachfolge-Lösung zu finden. Söder war unter Parteichef und Ministerpräsident Edmund Stoiber Generalsekretär der CSU. Im Kabinett von Günther Beckstein war er Europaminister, Seehofer machte ihn dann zum Umweltminister.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%