Fall Amri: Justizminister kündigt Bericht über Behördenfehler an

Fall Amri: Justizminister kündigt Bericht über Behördenfehler an

, aktualisiert 13. Januar 2017, 06:58 Uhr
Bild vergrößern

Es soll aufgearbeitet werden, warum der Terrorakt des Anis Amri nicht verhindert werden konnte, obwohl der Täter den Behörden bekannt war.

Quelle:Handelsblatt Online

Fast vier Wochen ist der Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt her, bei dem 12 Menschen starben, mehr als 50 verletzt wurden. Noch sind viele Fragen unbeantwortet. Für Klarheit soll nun ein Bericht sorgen.

BerlinBundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat Fehler im Umgang der Behörden mit dem Weihnachtsmarkt-Attentäter von Berlin, Anis Amri, eingeräumt. "Es kann sich nach dem, was da geschehen ist und nach dem, was man mittlerweile weiß, niemand hinsetzen und sagen, es sind keine Fehler gemacht worden", sagte Maas am Donnerstag in der ZDF-Sendung "maybrit illner".

Warum die Tat nicht verhindert werden konnte, obwohl Amri den Behörden bis hin zum Terrorabwehrzentrum bekannt war, werde aufgearbeitet. "Es wird in den nächsten Tagen einen Bericht aller beteiligten Behörden geben, in dem sehr exakt noch einmal dargestellt wird, wer hat wann was gemacht und was entschieden", kündigte der Minister an.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%